tv nt eic kyf msh nnz uhz
Fr, 06:39 Uhr
12.09.2014

Wildwechsel-Festival kommt ins Klassenzimmer

Direkt ins Klassenzimmer kommt im Rahmen des Wildwechsel-Festivals für Kinder- und Jugendtheater das DNT Weimar mit seiner mobilen Produktion „Deine Helden – Meine Träume“ für Jugendliche ab zwölf Jahren. Insgesamt drei Vorstellungen sind während der Festivalwoche mit Nordhäuser Schulen vereinbart...

Bei "Wildwechsel" zu sehen (Foto: Th. Müller) Bei "Wildwechsel" zu sehen (Foto: Th. Müller)

Jonas kehrt in sein altes Klassenzimmer zurück und erinnert sich: Früher hat er leidenschaftlich gerne geboxt, war sogar Mitglied im Boxclub, wo er auch seinen besten Freund Mo – wie Mohammed Ali – kennengelernt hat. Und dann gab es da die schöne Jessica, in die Jonas verliebt war.

Anzeige MSO digital
Um in ihrer Nähe sein zu können, verbringt er zunehmend Zeit mit ihrem älteren Bruder Heiko und seinen Kameraden, auch wenn diese den „Ausländer“ Mo nicht mögen und Jonas bei ihren Sprüchen manchmal etwas unwohl wird. Doch als sich Jessica immer öfter mit Mo trifft, verrät er den Freund aus Eifersucht an die rechtsradikale Gang, die Mo einen brutalen Denkzettel verpasst. Und Jonas muss sich fragen, was ihm seine Freundschaft wert ist.

Im Auftrag des DNT Weimar hat Karen Köhler ein Theaterstück für Schülerinnen und Schüler geschrieben, das direkt im Klassenzimmer gespielt wird. Entstanden ist ein realitätsnaher Monolog über die Vorbilder, die wir uns wählen, über die Kreise, in die wir uns begeben, und über die Konsequenzen, die unsere Wahl haben kann. Sehr genau und differenziert beschreibt Karen Köhler Jonas‘ Gedankenwelt, die Verführungskraft rechten Denkens und die Gründe dafür, warum Gewalt plötzlich für die Lösung von Problemen herhalten muss. Karen Köhler, freiberufliche Autorin und Schriftstellerin, wurde u. a. mit dem Otfried Preußler Kinderstückepreis 2013 und mit dem Hamburger Literaturförderpreis 2011 ausgezeichnet.

Weitere Informationen bietet die Internetpräsenz des Wildwechsel-Festivals unter www.wildwechsel-festival.de.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige