nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 13:43 Uhr
17.08.2014

Der neue Trend im Badezimmer

Es sind die kleinen Dinge, die das Leben angenehm machen. Ein schönes, gemütliches Badezimmer mit einer großzügigen Dusche gehört für viele zu diesen Dingen denn auch Körperpflege sollte angenehm gestaltet sein. Seit einigen Jahren sind Wohnbäder und ebenerdig angelegte Duschen voll im Trend. Immer mehr Haushalte rüsten um und schaffen so mehr Wohnatmosphäre im Badezimmer...

Vorteile einer bodengleichen Dusche

  • Platz: Bodengleiche Duschen sind ebenerdig gebaut und meist nur von Glaswänden abgetrennt, das lässt den Raum großzügiger und offener wirken. Die neue gefühlte Größe empfinden viele als Plus. Gerade bei kleinen Bädern kann dies ein Vorteil sein. Da die Dusche lediglich von den Außenwänden begrenzt wird und nicht durch eine Duschwanne, kann man in der Größe auch flexibler planen und eventuell für mehr Bewegungsfreiheit sorgen.
  • Pflegeleichtigkeit: Lässt man eine Dusche bodengleich installieren, so kann man sich als Untergrund für Fliesen oder Mosaike entscheiden. Bei diesen fallen jedoch viele Fugen an; eine sogenannte Duschtasse sieht modern aus und lässt sich leichter pflegen.
  • Komfort: Neben den räumlichen und hygienischen Vorteilen ist vor allem der Komfort entscheidend: In eine ebenerdige Dusche kann man hineingehen, bei einer Dusche mit Wanne muss man hineinsteigen. Die Gefahr des Ausrutschens wird so ein wenig reduziert daher ist diese Bauart für ältere Menschen besonders geeignet. Ein rechtzeitiger Umbau ist ratsam.

Professionelle Ausführung ist gefragt

Dass Um- und Einbau nicht allzu einfach sind, liegt auf der Hand. Besser ist es, sich von einem Fachmann beraten zu lassen.

Manche Anbieter bieten nämlich nicht nur Beratung sondern auch die vollkommene Montage der neuen Dusche an, so zum Beispiel Duschmeister.

Und auf solche Dienste greifen die Deutschen anscheinend gerne zurück: Laut einer Erhebung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung Berlin (DIW) von 2013 gaben etwa 55 % der Befragten an, dass für die Modernisierungsarbeiten des vergangenen Jahres in ihrer Wohnung Handwerker und Fachmänner beauftragt wurden.

Wohnbäder hoch im Kurs

Aber woher stammt diese Tendenz zum gemütlichen und komfortablen Badezimmer, dem Wohnbad? Liest man heutzutage Wohnungsanzeigen, da fällt einem vermutlich häufiger dieser Begriff auf. Früher noch sollte ein Badezimmer vor allem eines sein: praktisch. Es sollte bestenfalls alle nötigen sanitären Anlagen haben und funktional sein.

Da waren vor 40 Jahren auch grüne oder orangefarbene Fließen genehm. Heute hat sich die Ästhetik hin zu mehr Schlichtheit entwickelt: Weiß wird gern gesehen. Und zur reinen Funktionalität kommt der Wohlfühl-Faktor hinzu. Das Bad erlebt mit stylishen Badmöbeln eine Entwicklung hin zu einem Raum, an dem man sich genauso wohl fühlen soll wie in allen anderen Räumen, etwa dem Wohnzimmer.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.