nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 12:20 Uhr
03.06.2014

Beratungsleistungen häufig mäßig

Von ihrer Krankenkasse wünschen sich Versicherte einen guten Service und kompetente Beratung. Die Stiftung Warentest hat in der Juni-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest 20 große gesetzliche Krankenkassen mit Testkunden auf Beratung, Service und Informationen im Internet getestet...

Grafik (Foto: Stiftung Warentest) Grafik (Foto: Stiftung Warentest) Diese Kassen vereinen rund 80 Prozent aller Mitglieder der GKV. Testsieger in allen Bereichen ist die Techniker Krankenkasse, ihr Qualitätsurteil „Gut“. Bei vielen anderen Kassen konnte die Beratung nicht überzeugen.

Anzeige MSO digital
Wer eine schnelle Beratung seiner gesetzlichen Krankenkasse braucht, sollte keine E-Mail schreiben: Nur 64 Prozent der Mailanfragen von Testkunden wurden innerhalb von 24 Stunden beantwortet. Am Telefon hatte man jedoch in 92 Prozent der Fälle spätestens beim zweiten Versuch einen Berater an der Strippe. Oft reicht aber auch schon ein Blick auf die Internetseiten, die häufig umfassend informieren: 18 der 20 Kassen schneiden in diesem Punkt „sehr gut“ oder „gut“ ab.

Umso erstaunlicher, dass die Berater häufig nicht auf das Internetangebot hinweisen oder die Informationen selbst nicht nutzen. Dass im Gesamturteil keine der Kassen „sehr gut“ abschneidet und nur sechs „gut“, liegt zum großen Teil an den mäßigen Beratungsleistungen. Vieles musste mehrfach und mühsam erfragt werden. Nur in jedem fünften Gespräch stellten Mitarbeiter von sich aus ein weiterführendes Angebot ihrer Kasse vor, das zum Anliegen des Kunden passte.

Der ausführliche Test „Gesetzliche Krankenkassen im Praxistest“ erscheint in der Juni-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und ist unter www.test.de/krankenkassen abrufbar.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.