nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 18:58 Uhr
12.09.2013

Wahlkampf-Nachschlag

Sozusagen als "zweite Schicht" war Peter Blei heute ebenfalls auf dem Theaterplatz und beobachtete das Wahlkampf-Treiben der LINKEN...


Durch die Veranstaltung führte gewohnt sicher Matthias Mitteldorf. Petrus hatte es wohl gut gemeint, pünklich zur Beginn hörte es auf zu regnen, obwohl
ja die Linke früher eher gespaltener Meinung zu dem da "Oben" war. Die Band The Golden Sixties aus Erfurt rundete die Veranstaltung musikalisch ab.

Am Anfang wurde durch Kersten Steinke und Sigrid Hupach ein symbolischer Scheck in Höhe von 1.000 Euro an die "Dritte Welt Initiative Nordhausen" überreicht. Das Geld stellte die LINKE-Bundestagsfraktion zur Verfügung und ist für die Betreuung von Kindern aus der Region Tschernobyl gedacht. Mehrere Redner folgten bis Sandro Witt, stellvertretender Landesvorsitzender der Linke Thüringen eine emotionale Rede hielt, die die Ziele der Linke klarmachte. Zum Schluss begab sich noch André Blechschmidt, Parlamentarischer Geschäftsführer und Medienpolitischer Sprecher Der Linke ans Rednerpult und betone auf Frage von Matthias Mitteldorf, dass Nordhausen in Erfurt nicht vergessen wird.
Peter Blei
Kersten Steinke und Sigrid Hupach übergeben symbolischen Scheck (Foto: Peter Blei)
Linker Wahlkampf in Nordhausen (Foto: Peter Blei)
Linker Wahlkampf in Nordhausen (Foto: Peter Blei)
Linker Wahlkampf in Nordhausen (Foto: Peter Blei)
Linker Wahlkampf in Nordhausen (Foto: Peter Blei)
Linker Wahlkampf in Nordhausen (Foto: Peter Blei)
Linker Wahlkampf in Nordhausen (Foto: Peter Blei)
Linker Wahlkampf in Nordhausen (Foto: Peter Blei)
Linker Wahlkampf in Nordhausen (Foto: Peter Blei)
Linker Wahlkampf in Nordhausen (Foto: Peter Blei)
Linker Wahlkampf in Nordhausen (Foto: Peter Blei)
Linker Wahlkampf in Nordhausen (Foto: Peter Blei)
Linker Wahlkampf in Nordhausen (Foto: Peter Blei)
Linker Wahlkampf in Nordhausen (Foto: Peter Blei)
Linker Wahlkampf in Nordhausen (Foto: Peter Blei)
Linker Wahlkampf in Nordhausen (Foto: Peter Blei)
Linker Wahlkampf in Nordhausen (Foto: Peter Blei)
Linker Wahlkampf in Nordhausen (Foto: Peter Blei)
Linker Wahlkampf in Nordhausen (Foto: Peter Blei)
Linker Wahlkampf in Nordhausen (Foto: Peter Blei)
Linker Wahlkampf in Nordhausen (Foto: Peter Blei)
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

13.09.2013, 02.56 Uhr
Wolfi65 | Eine gelungene Veranstaltung
Nordhausen wird durch die Linke nicht vergessen und selbst der Regen hat aufgehört, als die Veranstaltung begann.
Herr Mitteldorf legte sich ins Zeug und die Gitarren spielten auf.
Dann bekam jeder noch einen roten Luftballon.
Die zweite Schicht war da.
Es ist eben linker Wahlkampf.
13.09.2013, 09.04 Uhr
Retupmoc | Wahnsinn
Der Platz war ja rappelvoll. Lag das nun daran, das sicher keiner für die Linke interessiert oder daran, das die ganzen Hausmeister in der Beratung waren?
13.09.2013, 10.22 Uhr
der graue wolf | Draht nach Oben
Gott der viel geschmäte zu DDR Zeiten
hat wohl verziehen und ließ die Linke nicht
im Regen stehe. Der Anblick der paar Hanseln
war wohl für Ihn traurig genug.
13.09.2013, 12.48 Uhr
Junggeselle | Gelungen?
die Frage ist doch was ist gelungen, die wähler zu vergraulen oder was? DIE LINKEN machen einen populistischen wahlkampf und das wissen sie auch, sie können ja nicht einmal ihre eigenen mitglieder zu einer so wichtigen veranstaltung zusammen trommeln. nun sage mir aber niemand, dass die massen der genossen arbeiten mussten.

warum nenne ich ihren wahlkampf populistisch, wo doch die aussagen der partei sich sehr gut anhören? ganz einfach weil die genossen sehr genau wissen, dass sie keine von ihren parolen umsetzen werden, oder glaubt jemand daran, dass die LINKEN in eine position kommen, bei der auch nur eine geringe chance besteht, eine ihrer parolen umzusetzen?

überall da wo die linken mitregieren, oder so tun, ist chaos angesagt. sehen wir uns doch nur in der stadt und im kreis um. nun werden viele sagen, dass haben die vorgänger zu verantworten. sie dürfen dabei nicht vergessen, dass die linken genau so gut zu den vorgängern gezählt werden müssen.sehen sie sich nur die angelegenheit mit den hauptamtlichen beisitzern an, mehr muss man nicht sagen?
13.09.2013, 14.29 Uhr
janko | @bibbel
jetzt sagen Sie doch aber bitte mal, welche partei KEINEN populistischen wahlkampf macht? wahlkampf ist sozusagen per definition populistisch: man will ja bitte schön vom volk (populus) gewählt werden.
halten Sie wahlkampfversprechen und -parolen anderer parteien für glaubwürdiger? ich meine, außer die der NPD, die stehen dazu, dass sch***e braun ist.
13.09.2013, 14.49 Uhr
Junggeselle | @ janko
Frage:geht es in dem artikel um die LINKEN, oder um die anderen parteien?
13.09.2013, 17.00 Uhr
janko | @ bibbel
antwort: ... würde nur beinhalten, was ich eben schon schrieb. Sie werfen den linken vor, populistischen wahlkampf zu machen, und ich stellte die - zugegeben rhetorische - frage, welche partei dies im wahlkampf nicht tut.

sich jetzt eine einzelne partei herauszugreifen, nur weil man eben diese eine partei nicht mag, bedeutet nur die augen davor zu verschließen, dass es alle anderen parteien natürlich eben so tun. wird die CDU irgend etwas besser machen als zuvor, wenn sie die wahl gewinnt? wieviel von dem, was die SPD verspricht wird/kann sie halten, falls sie gewinnt? oder, bleiben wir nicht bei den "großen", fragen wir: spionert die NSA nicht mehr, wenn die piraten stärkste bundestagfraktion werden und hat ein halbes jahr später dann wirklich jeder highspeed-internet? wäre es der NPD möglich, von heute auf morgen alle ausländer hinter der grenze abzusetzen und oma mehr geld zu zahlen?

diese liste ließe sich ewig lang mit den versprechen jeder einzelnen partei fortsetzen. na klar ist wahlkampf populistisch. oder können Sie "nur mit uns.", "deutschland. weiter. denken." oder "miete und energie - bezahlbar für alle" sofort den verschiedenen parteien zuordnen? nicht?

einen anfall zu bekommen, weil da auf dem theaterplatz die "linken" standen - da mussen Sie sich aber echt noch abhärten. bloß nicht gleich rot sehen. einer einzelnen partei inhaltslose parolen vorzuwerfen ist inhaltslos...

ich hoffe, ich schaffe das noch vor "die diskussion ist beendet" ;o)
13.09.2013, 19.14 Uhr
Junggeselle | @janko
Sie haben schon recht, es sind alle parteien populistisch, aber die LINKEN treiben es auf die spitze. sie schrauben ihre forderungen an andere parteien so hoch, dass sie nicht erst in die lage versetzt werden, ihre forderungen auch umsetzen zu müssen. das ist der kleine unterschied, oder nicht? ja ich verlange so viel, dass es nicht umsetzbar ist und anschließend kann man den mund aufreißen, oder glauben sie allen ernstes, dass die LINKEN irgend eine mehrheit bekommen, also sind ihre forderungen irrrelewand, oder?

Sie können aber die LINKEN ruhig verteidigen, aber von der regierungsgewalt sind sie so weit weg, wie die tiefste wüste vom wasser.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.