nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 09:38 Uhr
11.05.2013

Mobiles Ehrenamt

Leistungsfähige Smartphones und mobile Computer werden immer öfter auch zur Speicherung und Übermittlung wichtiger Daten eingesetzt. Das gilt nicht nur für den privaten Bereich. So nutzen beispielsweise viele der in Deutschland ehrenamtlich tätigen Menschen ihre privaten Geräte auch zum Schreiben vereinsinterner Mails oder...


... zur Verwaltung von Mitgliederdaten. Meist geschieht dies heute noch ohne professionelle Software.

Intuitive Nutzerführung

Für Ehrenamtliche, die unter diesen Umständen eine komfortable, zuverlässige und günstige Einstiegslösung suchen, wurde beispielsweise die Software "Lexware verein.net" entwickelt. Dr. Carsten Thies, Mitglied der Geschäftsführung vom Anbieter Haufe-Lexware: "Damit können Ehrenamtliche ihren Job überall dort erledigen, wo ihnen ein Internetzugang zur Verfügung steht." Die neue Plattform biete für die Mitglieder- und Beitragsorganisation alle Vorteile einer schlanken Cloud-Lösung. Der User, so Thies, finde sofort, was er unterwegs für seine Vereinsarbeit benötige.
Junge Leute können sich heute im Verein nach Herzenslust austoben, oft zu niedrigen Kosten (Foto: djd/Haufe-Lexware GmbH & Co. KG/thx)
Viele Vereinskennzahlen lassen sich auf Knopfdruck erstellen. Die Ergebnisse werden übersichtlich in ansprechenden Grafiken visualisiert (Foto: djd/Haufe-Lexware GmbH & Co. KG)
Beach-Volleyball boomt - und wurde deshalb von vielen deutschen Vereinen ins Angebot aufgenommen (Foto: djd/Haufe-Lexware GmbH & Co. KG/thx)
Die Software ist mit zwei zentralen Aufgabenbereichen schlank gehalten, der datenschutzkonformen Mitglieder- und der individuellen Beitragsverwaltung. Es lassen sich unbegrenzt viele Datensätze anlegen, die mit konkreten Einträgen versehen und per Assistent schnell im- oder exportiert werden können. Zehn Nutzer können zeitgleich am selben Datenbestand arbeiten. Über die Rechtevergabe wird festgelegt, wer zu welchen Funktionen Zugang hat. Wenn eine Position neu besetzt wird, gibt es dank der zentral gehaltenen Datenbestände keinen Übergabestress mehr.

Ohne Zusatzkosten

Die Software wird vom Anbieter ohne Zusatzkosten stets auf dem neuesten Stand gehalten. Zudem sind keine besonderen Hardware-Kapazitäten erforderlich, der Aufwand für Installation, Wartung und Updates entfällt. "Dies verschafft dem Verein für die Software-Finanzierung eine komplette Planungssicherheit", betont Dr. Thies. Die Software kann vier Wochen lang kostenlos getestet werden unter www.lexware.de/shop/verein

Daten & Fakten

Als "Software as a Service" (SaaS) ist die neue Software "Lexware verein.net" immer verfügbar und immer auf dem neuesten Stand. Ein wichtiges Thema ist die Sicherheit der Mitgliederdaten. Weil Cloud-Lösungen für viele Vereinsvorstände noch neu sind, denken sie als Erstes an den Schutz der sensiblen Bestände.

Hosting und Applikationsbetrieb liegen deshalb bei einem mehrfach zertifizierten Partner. Die Daten sind geschützt in einem bankensicheren Rechenzentrum, das höchsten Sicherheitsansprüchen genügt. Nachzulesen unter "Sicherheit" auf www.lexware-verein.net.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.