tv nt eic kyf msh nnz uhz
Di, 17:24 Uhr
05.02.2013

Gefährliche Flucht

Erneut hat ein flüchtender Autodieb die Polizei in Nordthüringen in Atem gehalten. Am Nachmittag sollte in Gundersleben bei Sondershausen ein Auto kontrolliert werden...


Der Fahrer gab jedoch Gas und durchbrach die Kontrollstelle. Er raste zunächst über einen Wirtschaftsweg in Richtung Schernberg, dann über die B 249 zur Bundestraße 4 nach Sondershausen. Dabei gefährdete er mehrfach andere Verkehrsteilnehmer und fuhr zeitweise mit einer Geschwindigkeit von mehr als 160 Stundenkilometern.

Mehrere Funkstreifenwagen waren im Einsatz um den Flüchtenden zu stoppen. Zunächst aber ohne Erfolg. Der Fahrer verließ die Ortsumgehung Sondershausen, raste zunächst die Straße zum Possen entlang und dann in Richtung Innenstadt durch die Schraderstraße. Dort umfuhr er eine weitere Straßensperre über den Gehweg. Kurz darauf verließ er das Auto und flüchtete zu Fuß. In der Puschkin-Promenade konnte er vor dem Juventas-Wohnheim gestellt werden.

Der 34-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Er hatte einen Atemalkoholwert von 1,05 Promille. Der Mann stammt aus Sondershausen, lebte seit längerer zeit in Ost-Thüringen und ist zurzeit ohne festen Wohnsitz.

Das Auto war am 1. Februar in Schleiz gestohlen worden. Die Staatsanwaltschaft Mühlhausen wird am Mittwoch einen Antrag auf Erlass eines Haftbefehles prüfen.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.