tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 12:28 Uhr
02.05.2012

Mehr Gäste - auch im Südharz

Im Februar 2012 wurden in den Thüringer Beherbergungsstätten (mit zehn und mehr Betten) und auf Campingplätzen (ohne Dauercamping) insgesamt 606.000 Gästeübernachtungen gezählt. Das waren nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik 9,7 Prozent mehr Übernachtungen als im Februar 2011...


Die Zahl der Gästeankünfte stieg um 6,5 Prozent auf 207.000. In Deutschland stieg die Zahl der Übernachtungen nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes im Februar im Vergleich zum Vorjahresmonat ebenfalls deutlich um 10,0 Prozent auf 23 Millionen.

Vier der sechs Thüringer Reisegebiete verzeichneten im Februar 2012 einen Anstieg der Übernach-tungszahlen und der Gästeankünfte. Sehr deutliche Zuwächse erzielte das Reisegebiet „Thüringer Wald“. Hier stieg die Zahl der Übernachtungen um fast 32.000 auf 314.000 (+11,2 Prozent) und es konnten knapp 11.000 Gäste mehr begrüßt werden als im Februar 2011 (+13,1 Prozent).

Zum Südharz: Hier wurden im Februar 3.111 Ankünfte registriert, das waren 4,1 Prozent mehr als im Februar des vergangenen Jahres. Bei den Übernachtungen war ein im gleichen Zeitrum ein Plus von sechs Prozent zu verzeichnen. Das waren 7.500 Übernachtungen

Geringe Verluste waren im Monat Februar hingegen für das Reisegebiet der Städte (Eisenach, Erfurt, Jena und Weimar) zu verbuchen. Die Zahl der Übernachtungen ging hier um 0,2 Prozent auf rund 99.000 zurück, die Zahl Gästeankünfte sank um 2,1 Prozent auf 57.000. Diese Verluste waren insbesondere auf die Entwicklung in Jena zurückzuführen. Hier sank die Zahl der Übernach-tungen um 14,1 Prozent auf 16.000, die Zahl der Gästeankünfte ging gegenüber Februar 2011 um 19,3 Prozent auf circa 8.000 zurück.

Aus dem Ausland kamen im Februar 2012 knapp 10.000 Besucher nach Thüringen. Das waren 4,7 Prozent aller Gäste. Die Zahl der Gästeankünfte aus dem Ausland sank gegenüber dem Vorjahresmonat um 0,3 Prozent, die Zahl der Übernachtungen stieg hingegen leicht um 0,7 Prozent. Die ausländischen Gäste verweilten in Thüringen im Februar 2012 mit durchschnittlich 2,3 Tagen deutlich kürzer als die inländischen Gäste (3,0 Tage).
Autor: nnz

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.