nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 11:42 Uhr
06.11.2009

Es geht weiter aufwärts

Die Thüringer Beherbergungsstätten (mit neun und mehr Betten) und die Campingplätze (ohne Dauercamping) konnten im Zeitraum Januar bis August 2009 fast 2,3 Millionen Gäste begrüßen. Das waren nach Angaben des Thüringer Landesamtes für Statistik 2,0 Prozent mehr als in den ersten acht Monaten des Jahres 2008. Hier die Einzelheiten...


Durchschnittlich blieb jeder Besucher 2,8 Tage in Thüringen, so dass die Thüringer Tourismusbranche reichlich 6,4 Millionen Übernachtungen verzeichnen konnte. Damit wurde das Vorjahresergebnis um 2,3 Prozent überboten.

Aus dem Ausland kamen in den ersten acht Monaten dieses Jahres 161.000 Besucher. Das waren zwar 0,5 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, die Zahl der Übernachtungen erhöhte sich hier jedoch deutlich um 4,8 Prozent auf 387.000.

Die höchsten Zuwächse bei den Beherbergungsstätten (ohne Camping) verzeichnete im Zeitraum Januar bis August 2009 der Landkreis Eichsfeld. Hier konnten mit 63.000 Gästen und 202.000 Übernachtungen gegenüber dem Vorjahreszeitraum Zuwächse von 32,2 bzw. 19,6 Prozent verbucht werden. Die meisten Gästeankünfte hatte bei einem Vergleich aller Thüringer Landkreise und kreisfreien Städte die Stadt Erfurt mit insgesamt 252.000 Besuchern, die im Schnitt 1,7 Tage in der Stadt verweilten.

Auf die meisten Übernachtungen konnte hingegen der Landkreis Gotha verweisen. Hier wurden seit Januar 2009 zwar 'nur' 194.000 Gäste empfangen, diese verweilten aber mit durchschnittlich 3,2 Tagen deutlich länger, so dass insgesamt 616.000 Übernachtungen gezählt werden konnten.

Im August 2009 sank die Zahl der ankommenden Gäste in den Thüringer Beherbergungsbetrieben gegenüber dem Vorjahresmonat um 4,6 Prozent auf knapp 0,4 Millionen. Die Zahl der Übernachtungen ging um 2,9 Prozent auf 1,2 Millionen zurück. Während die positive Entwicklung bei den Thüringer Beherbergungsstätten (mit neun und mehr Betten) weiter anhielt (Ankünfte: + 8,2 Prozent, Übernachtungen: + 2,7 Prozent) waren im Bereich Camping (ohne Dauercamping) Verluste zu verbuchen.

Hier gingen die Gästezahlen aufgrund eines Besucherrückganges bei einer im Reisgebiet Thüringer Wald stattfindenden Großveranstaltung im August 2009 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 33,2 Prozent zurück, die Zahl der Übernachtungen sank um 16,8 Prozent.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.