tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 15:13 Uhr
14.05.2008

Staatsschutz ermittelt

Die jüdische Gemeinde in Nordhausen hat heute einen Brief mit antisemitischem Inhalt erhalten. Der Brief wurde beim Entleeren des Briefkastens gefunden. Der Absender des Schreibens ist unbekannt.


Das Staatsschutz-Kommissariat der Nordhäuser Kripo hat in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Mühlhausen die Ermittlungen aufgenommen. Von beiden Seiten wird eingeschätzt, dass es sich um eine Beleidigung handelt. Der Tatbestand des Verwendens von verfassungsfeindlichen Symbolen ist nach bisherigem Erkenntnisstand nicht erfüllt.

Allerdings wird geprüft, ob Ermittlungen wegen des Verdachts der Beschimpfung von Religionsgesellschaften zu führen sind. Der Brief ist sichergestellt und den entsprechenden Stellen zur Untersuchung übergeben worden.
Autor: nnz

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.