eic kyf msh nnz uhz tv nt
Sa, 13:28 Uhr
01.06.2024
AfD zur Kommunalwahl

Neustart für Stadt und Landkreis

Die Kommunalwahlen im Landkreis Nordhausen sind Geschichte. Zeit auch für die AfD, eine Bilanz zu ziehen...


,,Wir nehmen das hervorragende Wahlergebnis mit Dankbarkeit und Entschlossenheit entgegen und freuen uns, den Wählerauftrag in Kreistag, Stadtrat und den Gemeinderäten in Bleicherode, Ellrich und Heringen in politische Arbeit mit Qualität umsetzen zu dürfen. Dabei wird es auch eine große Portion Demut geben. Denn das Wahlergebnis bringt eine hohe Verantwortung mit sich. Als mit Abstand stärkste politische Kraft im Südharz werden wir uns dieser Herausforderung stellen.", resümiert Andreas Leupold, Kreisvorsitzender der AfD Nordhausen.

Basisgebundener Wahlkampf war Schlüssel zum Erfolg
,,Ein wichtiger Bestandteil unseres Wahlerfolges ist neben unserem Personaltableau, das sich aus allen Berufsschichten und aus Menschen zusammensetzt, die fest in unserer Heimat verwurzelt sind, zweifelsohne unsere Präsenz bei den Leuten gewesen. Egal ob bei einem unserer 36 Infostände, bei den fünf Bürgerdialogen in der Breite des Landkreises oder in der Kommunikation über die sozialen Medien - wir waren für jeden ansprechbar.", so Leupold weiter.

Anzeige symplr
Gerade im Gespräch mit den überraschend vielen jungen Menschen an den Wahlkampständen habe sich gezeigt: „ Die Bürger sind frustriert über die Tatsache, dass sich besonders im Nordhäuser Rathaus nach der OB - Wahl trotz gegensätzlicher Bekundungen die Konfliktlage wohl verschlimmert hat. Mittlerweile trauen sie großenteils nur noch der AfD eine Beendigung der Missstände und eine ordentliche Sachpolitik zu. Wir sprechen offensichtlich die Mitte der Gesellschaft an“.

Sachpolitik steht im Vordergrund
Jörg Prophet, stimmenmäßig klar Spitzenreiter in Stadt und Kreis, knüpft bei seinen Ausführungen an den erstmaligen Einzug der AfD in die kommunalen Gremien vor fünf Jahren an: „Unser schon 2019 formuliertes Motto ‚Neue Sachlichkeit‘ bleibt der Handlungsauftrag, in Stadtrat, Kreistag und den anderen kommunalen Gremien. Dies gilt trotz der gewaltigen Diffamierungskampagne, die gegen uns seit der OB-Wahl im vergangenen Jahr initiiert wurde." Mit den anderen politischen Kräften in der Kommunalpolitik gebe es zu 70 Prozent Übereinstimmung in Sachfragen.

„Straßen, Kindergärten, Kultureinrichtungen oder Sportplätze sind nicht in Parteifarben angepinselt. Sie müssen da sein, funktionieren und in einem ordentlichen Zustand sein. Da gibt es für Ideologie und Parteiengezänk keinerlei Platz. Jetzt müssen sich die anderen Fraktionen entscheiden: Wollen sie an einer bundespolitisch und medial hochgezogenen, Brandmauer' festhalten, ein Drittel der Wähler ausschließen und somit die Lokalpolitik in eine Sackgasse führen oder sind sie bereit, mit der für das nächste halbe Jahrzehnt stärksten Fraktion in Stadt und Kreis sachbezogen und problemorientiert ins Gespräch zu gehen? Die Beantwortung dieser Frage wird wohl mit über das Wohl unserer Heimat entscheiden."

Transparenz ist Schlüssel zum Erfolg
Dem schließt sich Frank Kramer, Platz 1 auf der AfD - Liste zur Stadtratswahl inhaltlich an: „Den Menschen in Stadt und Landkreis muss konsequent das Angebot der Transparenz gemacht werden. Nur Transparenz und Information schaffen Vertrauen und machen aus dem Bürger einen mündigen Bürger. Derzeit ist in Rathaus und Landratsamt eher das Gegenteil der Fall, wie auch häufig in Stadtrat und Kreistag.“

Transparenz und Offenheit könnten das Vertrauen der Bürger besonders in Zeiten personalbezogener Dauerquerelen wieder stärken und helfen, den Bürgern Hoffnung auf eine positive Entwicklung des Landkreises zu geben.
Autor: psg

Kommentare
lumpi22
01.06.2024, 17.56 Uhr
Ich bin gespannt, ob Ihr von der AFD
am Ende wirklich Transparenz, Offenheit zum Wohle der Bürger von Nordhausen und dem Land zeigen werdet und vor allem auch mit Ergebnissen ganz klar die Wähler erfreut und vieles, was die anderen Parteien nicht geschafft haben, nun endlich in die Bahnen lenkt, damit es endlich wieder aufwärts geht! Ansonsten war diese Gewinnerwahl auch für Euch nur kurzzeitig ein Erfolg. Also zeigt uns Allen, dass Ihr es wollt, könnt und auch durchsetzt!
Anne V.
01.06.2024, 19.47 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Bezug zum Artikel?
P.Burkhardt
02.06.2024, 11.25 Uhr
Tolle Vorhaben...
hat da die AFD. Hoffentlich klappt die Umsetzung besser als im LK Sonneberg. Dort hat sich im letzten Jahr herausgestellt, dass der Hauptgegner für die Umsetzung der AFD-Pläne (erstaunlicherweise und vollkommen unerwartet) schlicht die Realität ist.

Aber vielleicht sind die Realitäten in NDH ja andere und Herr Prophet kann seine Ideen tatsächlich umsetzen.

Bin gespannt...
Paulinchen
02.06.2024, 14.11 Uhr
Kann ich für meine Heimatstadt...
... eigentlich noch Werbung im Bekanntenkreis machen?

Oh je - im Moment stellt sich mein Nordhausen in einem eher erbärmlichen Zustand vor.

Der derzeitige Zustand der Grünanlagen gleicht einer Katastrophe in allen Straßen und Plätzen. Die Straßenraender ermöglichen mir demnächst die Getreideernte für mein täglich Brot. Die Kfz - Werkstätten verdienen sich im Moment mit dem Austausch von neuen Stoßdämpfern eine goldene Nase, den fast jede Straße unserer Stadt bietet eine Prüfstelle für die Stoßdämpfer. Wer zu Fuß durch die Stadt schlendert, der stellt fest, dass die Gehwegplatten aus der Zeit der DDR, inzwischen längst ihre Zeit überschritten haben. Gehen die Fußgänger durch die Naumann Straße, da haben die Bäume die Platten um mehr als 30 cm angehoben. Es wundert mich auch, dass man im Kreisel Nord, einen einseitigen Fußgängerueberweg errichtet hat. Ob das die Fußgänger und Autofahrer wirklich richtig deuten, erfahren wir bestimmt, wenn der erste Fußgänger von einem Auto angefahren wird.
Was ich allerdings gut finde ist, dass man im Moment noch erkennen kann, wer am Ende für die Misere verantwortlich ist. Sie schauen mich auf großen Schildern, aus den ungepflegten Grünanlagen direkt an und bitten um meine Stimme, damit es noch schlimmer wird.
Einen Teufel werde ich tun!
Einen besseren Beweis für die Perspektive meiner Heimatstadt, könnte ich derzeit nicht bekommen, denn so wie sie sich im Moment präsentiert, klappt es mit dem Tourismus nicht und man kann für sie auch derzeit nicht werben.
Zumindest sehe ich das so. Armes Nordhausen, was hast du falsch gemacht, dass man dir das antut?
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr