eic kyf msh nnz uhz tv nt
So, 20:27 Uhr
24.09.2023
(Wahl)tag der Entscheidung:

Prophet oder Buchmann - wer gewinnt die Stichwahl?

Ein ziemlich nervenkostender Wahlmarathon liegt hinter den Nordhäuser, den Parteien und Kandidaten. Vor allem an den beiden, die sich heute in einer Stichwahl noch einmal den Wahlberechtigten stellen mussten. Wir halten Sie hier aktuelle auf dem Laufenden... Vorläufiges Endergebnis

Der Wahlsieger (Foto: nnz) Der Wahlsieger (Foto: nnz)
42 von 42 Stimmbezirken

Name/Partei 2023
Jörg Prophet (AfD)45,1%
Kai Buchmann (parteilos)54,9%

Autor: psg

Kommentare
W. Roßmell
24.09.2023, 23.17 Uhr
Herzlichen Glückwunsch Herr Buchmann!
Ich hoffe sehr, Sie überspringen jetzt alle Hürden und nehmen diese wirklich kämpferische Wahl an und zeigen uns Nordhäusern , dass Sie aus dieser Stadt für die Zukunft nur das Beste wollen. Dazu ist es wichtig mit allen Parteien und Stadträten an einem Tisch für das Wohl aller Bürger nur das Beste zu wollen und zu erreichen! Zeigen Sie zudem den Menschen, die in der Wahl des AFD Kandidaten, Herrn Prophet, die sogenannte Protestwahl ausübten, dass Sie gewillt sind, diesen Bürgern von der Zukunft von unserem Nordhausen zu überzeugen und die Wege gehen, die Nordhausen nach vorn bringen! Ich wünsche Ihnen dazu alles Gute, viel Kraft und die notwendige Überzeugung, das zu schaffen!
grobschmied56
25.09.2023, 00.49 Uhr
Kein Zweifel, Kai Buchmann hat die ...
... Stichwahl für sich entschieden.
Herzlichen Glückwunsch erst mal!

Sogar bis in bundesweite Nachrichtensendungen hat es Nordhausens Oberbürgermeisterwahl geschafft! Ein Zeichen dafür, welche Bedeutung dieser eigentlich regionalen Sache inzwischen beigemessen wird!

Meine größte Sorge gilt der Wahlbeteiligung. Zwar habe ich bis jetzt keine konkrete Zahl, jedoch scheint es mal wieder nicht für mehr als etwa 50 Prozent gereicht zu haben.

Eine Tendenz in den letzten Jahren, welche nichts Gutes verheißt.
Je niedriger die Wahlbeteiligung, desto größer ist die Chance für Überraschungen.
Und die müssen nicht immer von angenehmer Art sein.

Grob über den Daumen gepeilt sieht das Ergebnis für mich wie folgend aus:
Von 200 Nordhäusern sind 100 erst mal gar nicht hingegangen.
Von den restlichen 100 haben 55 dem Amtsinhaber Buchmann, 45 dem Herausforderer Prophet ihre Stimme gegeben.

Sieg für Buchmann! Der wirkte in der Nachrichtensendung bei ntv sehr ruhig, sachlich und gefaßt. Der Jubel aus dem Hintergrund war ihm sichtlich einerlei.
Kann ich nachvollziehen!
Ein Teil der Jubelperser waren womöglich Anhänger genau der Leute, die Buchmann vor Kurzem vom Dienst suspendiert haben.
Der Mann ist natürlich schlau genug, zu erkennen, daß seine Probleme mit der Wiederwahl nicht wirklich gelöst sind.

Die Leute, welche bis vor Kurzem an seinem Stuhl gesägt haben, gaben ihm ihre Stimme, jedoch nur um Prophet und die AfD zu verhindern.
Der alte und neue OB wird klug genug sein, um zu wissen, daß das Sägen demnächst weitergehen wird.

Vermutlich deshalb fiel sein Statement auch betont ruhig und sachlich aus.
Kein strahlendes Siegerlächeln, kein überschwenglicher Dank an die Wähler.
Ihm war wohl sehr bewußt, daß ein Teil derselben nicht das Kreuzchen bei
Kai Buchmann gemacht hatten, sondern einfach nur in einem Feld auf dem Stimmzettel, der auch mit 'NICHT JÖRG PROPHET' oder 'NICHT AfD' beschriftet sein konnte.

Für Prophet und die AfD ist die Wahl gar nicht so schlecht verlaufen.
Fünfundvierzig Prozent der gültigen Stimmen ist bei einer Stichwahl ein recht achtbares Ergebnis.
Es sind schon Leute schlechter davongekommen.
Die Regierigen werden das sicher sehr genau registrieren.
Kritiker2010
25.09.2023, 16.12 Uhr
Verschwörungstheorie oder Spitze des Eisbergs?
Gerade machte mich jemand darauf aufmerksam, dass es Herr Wagner wohl sehr eilig hatte, mit den Glückwünschen für den Wahlsieger.

Denn auf dem Foto in der TA, das laut Untertitel die Gratulation zeigt, ist auch sein Handy zu sehen. Die Uhr im Display zeigt 18:15 Uhr. Das kann man seltsam und, in Anbetracht der Verkündung der Zwischenergebnisse, als verfrüht empfinden.

Aber vermutlich gibt es eine ganz einfache und plausible Erklärung.
Vielleicht möchte jemand die Sache aufklären?
Sonst steht die nächste Verschwörungstheorie im Raum.
____________________________________________________________
Anm. d. Red.: Das Foto ist tatsächlich vor dem endgütligen Wahlergebnis entstanden, nur geht es hier nicht um Glückwünsche sondern um eine Begrüßung. Wir waren selbst vor Ort und konnten das beobachten. Die Bildunterschrift der Kollegen von der TA ist etwas irreführend. Wagner hat Buchmann gratuliert, allerdings später und mit einer ganzen Menge Leute drumherum.
Pitti_Offiziell
25.09.2023, 16.26 Uhr
Etwas irreführend, liebe NNZ???
Nein! Sie ist schlichtweg FALSCH in diesem Fall.

Wie war das mit der journalistischen Sorgfaltspflicht? ;-)
____________________________________________________________
Anm. d. Red.: Wagner hat Buchmann gratuliert, nur nicht eben zum Zeitpunkt der Aufnahme. Insofern irreführend, nicht falsch.
Pitti_Offiziell
25.09.2023, 16.57 Uhr
Und wieso
zeigt die Uhr dann 18:15?
Wollt ihr uns veräppeln, wie ARD und ZDF? ;-)

Anmerkung techn. Support:
Weil es ein Begrüßungsfoto und kein Gratulationsfoto ist! Steht doch oben schon mal. Die TA hat das Bild wohl falsch beschriftet.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige
Anzeige symplr