tv nt eic kyf msh nnz uhz
Di, 15:24 Uhr
10.05.2022
Bauarbeiten in Hallescher Straße und Taschenberg

Ab morgen weitere Straßensperrungen

Im Zeitraum vom 11. bis 25. Mai wird die Fahrbahn der Halleschen Straße in Richtung Stadtzentrum zwischen dem Taschenberg und der Kreuzung Barbarossastraße für Bauarbeiten an der Fahrbahndecke gesperrt...

029
Im Zuge dieser Bauarbeiten wird auch der Taschenberg in Richtung Hallesche Straße zwischen der Sangerhäuser Straße und der Halleschen Straße für die Erneuerung von Kabelschächten der Telekom halbseitig gesperrt. Das kündigte jetzt das zuständige Dezernat 2 der Stadtverwaltung an.

Die dazu eingerichteten Umleitungen erfolgen aus Richtung Bielen in Fahrtrichtung Stadtzentrum und Sondershausen über die Betonstraße, Uthlebener Straße und Helmestraße. In Richtung Stolberg wird der Verkehr aus Richtung Bielen kommend über die Bielener Straße, Leimbacher Straße und Wilhelm-Nebelung-Straße auf die Stolberger Straße geführt.

Von der Stolberger Straße kommend wird der Verkehr in Richtung Hallesche Straße und Sangerhausen über den August-Bebel-Platz, Leimbacher Straße und Bielener Straße geführt. In Richtung Sondershausen wird der Verkehr von der Stolberger Straße über den August-Bebel- Platz, Leimbacher Straße und Bielener Straße auf die Hallesche Straße Richtung Sangerhausen geleitet und weiter in Bielen auf die Nordhäuser Straße, Marktstraße, Betonstraße, Sundhäuser Straße und Helmestraße (Bundesstraße 4) geleitet.

Der Verkehr auf der Bundesstraße 4 aus Richtung Sondershausen kommend in Richtung Magdeburg und Stadtzentrum wird über die Helmestraße, Erfurter Straße, Sundhäuser Straße auf die Arnoldstraße geleitet. Hierzu wird die Vorfahrtsregelung am Abzweig Helmestraße / Erfurter Straße dahingehend geändert, dass Hauptstraße von der Helmestraße in die Erfurter Straße abbiegt. Um die Grundstücke in der Halleschen Straße zwischen der Barbarossastraße und Sundhäuser Straße erreichen zu können, wird in diesem Bereich der Halleschen Straße die Regelung als Einbahnstraße aufgehoben, so dass die Hallesche Straße in diesem Abschnitt beidseitig von der Sundhäuser Straße aus befahrbar ist. Sowohl der Markt als auch der Gastronomiebetrieb in der Halleschen Straße Ecke Taschenberg bleiben während der gesamten Bauphase, je nach Lage des Baufeldes, entweder über die Hallesche Straße oder über die Barbarossastraße erreichbar.

Die Verkehrsströme auf der Halleschen Straße in Richtung Sangerhausen und auf dem Taschenberg in Richtung Bebelplatz sind von den Bauarbeiten nicht berührt. Aufgrund dieser Bauarbeiten kommt es vom 11. Mai bis voraussichtlich 25. Mai auch zu Verkehrsbehinderungen auf den Stadtbuslinien 21 und K.

„In diesem Zeitraum können die Haltestellen Hallesche Straße und Taschenberg in Richtung Bahnhof auf den Linien 21 und K nicht bedient werden. Wir bitten unsere Fahrgäste, auf der Linie A die Haltestellen Ammerberg, Weinberg und Hochschule zu nutzen“, so Gerd Grübner, Verkehrsmeister bei den Nordhäuser Verkehrsbetrieben.
Autor: red

Kommentare
isabell
11.05.2022, 06.23 Uhr
Diese Stadt ist ein einziges Chaos
Spinnen die denn?
Fällt keinem von diesen Planungsbüros auf das die Stadt eine einzige Umleitung ist?
Egal in welche Richtung es geht, eins ist sicher es gibt eine Umleitung oder Baustelle.
Dazu kommen Ampelschaltungen bei denen man denkt ein 2 jähriger hat die On-Off-Gewalt.
Denkt hier keiner daran das, sofern man in der Stadt arbeitet es auch von Vorteil wäre wenn man fort ankommt?
Wenn mich jemand fragen würde was ich mit Nordhausen verbinde: rote Ampeln und Baustellen
Dieses Stadt ist eine Katastrophe!!!!
Flitzpiepe
11.05.2022, 08.47 Uhr
Bei solch vielen Sperrungen
wäre da sicher ein Übersichtsschaubild der Regelungen in der Stadt angebracht, denn es wird langsam unübersichtlich.
Andere Städte können das auch.

Die Leimbacher und Bielener Str. wird ja langsam zur Lebensader für den Ostteil der Stadt. Sollte dann nicht mal vorher (wie bei der Bochumer Str.) die Umleitungsstrecke ertüchtigt werden? Und damit meine ich nicht den aufgeschütteten Kiesrand von letzter Woche.
Ach ja und nicht vergessen, die Ampelphasen an die neuen Verkehrsflüsse anzupassen.
Aber das wird wohl alles Wunschdenken bleiben, obwohl es eigentlich Selbstverständlichkeiten sein sollten.
Micha1201
11.05.2022, 08.51 Uhr
immer nur meckern
werden Straßenabschnitte saniert, wird sofort gemeckert und genölt. Wird nichts gemacht, dann meckern und nölen die selben genauso. Sommerzeit ist nun mal Baustellenzeit, denn im Winter ist das nicht möglich. Es handelt sich ja lediglich um 14 Tage. ich bin auch betroffen, aber 14 Tage geht das schon.
Flitzpiepe
11.05.2022, 09.38 Uhr
Noch eins
Den gesamten Verkehr gen Süden über die Betonstraße nach Sundhausen zu leiten, ist nicht euer Ernst?
Das ist wohl eher ein Witz!
Ist das dann auch der Plan der Stadt, wenn die Bahnunterführung für längere Zeit gesperrt wird?
Stephanie Boklusek
11.05.2022, 13.35 Uhr
Sogar das Straßenbauamt nimmt NDH nicht mehr für voll
Ich nehme mal an, daß die Sperrung in der halleschen Straße das Straßenbauamt Leinefelde macht. Selbst dort wird Nordhausen nicht mehr für voll genommen. Keine andere Stadt wurde sich wohl so viel Baustellen auf einmal gefallen lassen.
Herr Schröder
11.05.2022, 14.47 Uhr
Mein Dank geht an dieser Stelle
an Frau Rinke und an Herrn Dr. Zeh
Beide haben es geschafft in Ihrer Amtszeit den Zustand der Nordhäuser Straßen fast dem DDR Niveau wieder anzupassen. Diese Beiden sind die Hauptschuldigen an dem Straßenchaos und dem allgemeinen Investitionsstau in Nordhausen.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.