Anzeige
nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 12:23 Uhr
09.06.2021
Großaufgebot an Polizei war heute in Nordhausen unterwegs

„Keine gefährliche Einsatzlage im Stadtgebiet"

Ein Großaufgebot an Polizei ist heute in der Nordhäuser Innenstadt zu beobachten. Einsatzfahrzeuge, Bereitschaftspolizei und sogar Spürhunde kamen zum Einsatz. Was war da los? …

Insgesamt achtzehn Polizisten wurden heute Morgen in der Hardenbergstraße gezählt, die über ein halbe Stunde vor Ort blieben. Wenig später das gleiche Bild in der Wilhelm-Raabe-Straße und in weiteren Nordhäuser Straßenzügen.

Anzeige MSO digital
In der Nordhäuser Polizeiinspektion gab uns Pressesprecherin Fränze Töpfer auf unsere Anfrage hin Entwarnung. „Es herrscht keine gefährliche Einsatzlage im Stadtgebiet“, beruhigte sie uns. „Die heute angesetzten Durchsuchungen finden im Rahmen laufender Ermittlungsverfahren statt und wir haben dabei auch von Kräften der Bereitschaftspolizei Unterstützung erhalten.“ Zu laufenden Ermittlungsverfahren äußert sich die Polizei in der Regel nicht, weshalb an dieser Stelle auch nicht mehr zu erfahren war.

Die nnz nutzte die Gelegenheit, gleich einmal nach dem Fortgang der Ermittlungen zum Brandanschlag aufs Rathaus zu fragen. Doch auch hier gibt es nichts neues zu berichten und die Untersuchungen sind „ein laufendes Ermittlungsverfahren“.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

09.06.2021, 12.29 Uhr
Heimathistoriker | CIA in NDH
Gestern habe ich schon Medienberichte gesehen und gelesen, dass es auch in Sachsen Hausdurchsuchungen und Festnahmen in Verbindung mit den CIA und Handys gab. Wird wohl hier ähnlich sein, ist aber nur reine Vermutung und Spekulation!

ottO treberT

1   |  4     Login für Vote
09.06.2021, 13.43 Uhr
Ra1n3R | Autsch... :-)
CIA & Handys? Wenn schon, dann war es eine koordinierte Aktion (Länder- u. Kontinenteübergreifende), beteiligt u.a. Europol, FBI, BKA, und andere Behörden (Australien, Niederlande, Schweden etc pp. Und um Handys ging es da nicht wirklich, eher um die Infiltrierung der Kommunikation, um internationale (organisierte) kriminelle Netzwerke (von Drogen bis Auftragsmorde alles dabei) auszuheben. CIA hat andere Aufgabenbereiche. ;-)

Es wurde auch mitgeteilt, dass die Aktion noch nicht abgeschlossen ist und durch Erkenntnisse bisheriger Zugriffe auch noch mit nachfolgenden Aktionen zu rechnen ist.

Persönlich kann ich das nur begrüßen, wenn auch hier bei uns mal etwas "ausgemistet" wird. Es vergeht in jüngster Vergangenheit kaum noch ein Tag mit Meldungen über Einbrüche usw.

8   |  0     Login für Vote
09.06.2021, 15.07 Uhr
Echter-Nordhaeuser | "Nur zu hoffen"
Das nicht nur wieder die kleinen Fische gefangen werden und die großen schwimmen lässt.
Wenn das E.Mielke wüste mit was für Technik heute Leute abgehört werden können würde er sich im Grabe umdrehen. Wenn man früher in den Westen telefoniert hat hörte man es manchmal im hintergrund Husten und heute.......

4   |  1     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.