tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mo, 10:27 Uhr
29.03.2021
Bewohner wollen bessere Anbindung erreichen

Petition zur Erneuerung der Bundesstraße 243 gestartet

Nicht nur in Nordhausen werden die Bürger mit Petitionen aktiv, um ihre Wünsche öffentlich zu machen und Missstände aufzuzeigen. Auch die Bewohner des westlichern Landkreises wenden sich nun an die nnz-Leser...

"Zuerst möchten wir betonen, dass wir uns freuen, dass durch den Bau der B243n die Gemeinden Holbach und Günzerode vom Durchgangsverkehr entlastet werden. Die Lebensqualität in diesen Orten wird dadurch wesentlich steigen.", schreibt uns Klaus Rödiger aus Obersaxhswerfen, einer der Initiatoren der Petition.

Ziel der Petition „B243n“ im Thüringer Landtag ist es Nachteile für die umliegenden Orte zu vermeiden. Zum einen soll die Gemeinde Hohenstein durch die B243n nicht auseinandergeschnitten werden, zum anderen unnötige Ortsdurchfahren minimiert oder sogar vermieden werden.

"Eine Auffahrt auf die B243n, wie sie jetzt noch von Holbach her möglich ist, wird es nach der Fertigstellung des letzten Bauabschnittes der B243n nicht mehr geben", sagt Klaus Rödiger und schlägt eine einfache Lösung vor: eine Auffahrt am Knotenpunkt Mackenrode auch aus der Richtung Holbach und Klettenberg und kein Rückbau der alten B243.

Dafür spricht:
  • Längere Fahrwege für die Anwohner aus Holbach und Klettenberg werden vermieden.
  • Das Gemeindezentrum Klettenberg mit Grundschule, Kindergarten, Bad und Verwaltung ist leichter zu erreichen.
  • Dadurch das der Rückbau der alten B243 nicht erfolgt, werden sogar Kosten gespart, eine win-win Situation also.
  • Das für die Auffahrt notwendige Brückenbauwerk ist schon vorhanden.

Die Petition kann unter folgenden Link eingesehen und unterstützt werden.
https://petitionen.thueringer-landtag.de/petitions/2060

Werden 1.500 Mitzeichnungen in den nächsten sechs Wochen erreicht, findet eine öffentliche Anhörung zu der Petition im Petitionsausschuss des Thüringer Landtages statt.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige