nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 20:42 Uhr
21.11.2020
Faithtime- Abend

Dead End bei Herzschlag

digital
“Herzschlag” die junge Kirche im Südharz lud heute zum faithtime- Abend ein! Da konnte man einen besonderen Gottesdienst erleben. Heute Abend war das Thema in der Herzschlag Kirche “Dead End Das Leben – Eine Sackgasse“. Ob beten, preisen, Junge Gemeinde mit Freunden oder einfach innehalten. Entdecke Möglichkeiten mit Gott zu leben und warum!“

Es war ein gut gemachter Faithtime, es war wie immer ein gelungener Samstagabend mit Freunden, in dieser Corona Zeit wurde das Ganze dann zusätzlich bei YouTube übertragen. Leider gab es durch Corona keine gemeinsame Zeit mehr nach den Gottesdienst „Afterchurch“
Faithtime bei Herzschlag (Foto: City-Scout Sven Gämkow)
Faithtime bei Herzschlag (Foto: City-Scout Sven Gämkow)
Faithtime bei Herzschlag (Foto: City-Scout Sven Gämkow)
Faithtime bei Herzschlag (Foto: City-Scout Sven Gämkow)
Faithtime bei Herzschlag (Foto: City-Scout Sven Gämkow)
Faithtime bei Herzschlag (Foto: City-Scout Sven Gämkow)
Faithtime bei Herzschlag (Foto: City-Scout Sven Gämkow)
Faithtime bei Herzschlag (Foto: City-Scout Sven Gämkow)
Faithtime bei Herzschlag (Foto: City-Scout Sven Gämkow)
Faithtime bei Herzschlag (Foto: City-Scout Sven Gämkow)
Faithtime bei Herzschlag (Foto: City-Scout Sven Gämkow)
Faithtime bei Herzschlag (Foto: City-Scout Sven Gämkow)
Faithtime bei Herzschlag (Foto: City-Scout Sven Gämkow)
Faithtime bei Herzschlag (Foto: City-Scout Sven Gämkow)
Faithtime bei Herzschlag (Foto: City-Scout Sven Gämkow)
Faithtime bei Herzschlag (Foto: City-Scout Sven Gämkow)
Faithtime bei Herzschlag (Foto: City-Scout Sven Gämkow)
Faithtime bei Herzschlag (Foto: City-Scout Sven Gämkow)
Faithtime bei Herzschlag (Foto: City-Scout Sven Gämkow)
Faithtime bei Herzschlag (Foto: City-Scout Sven Gämkow)
Faithtime bei Herzschlag (Foto: City-Scout Sven Gämkow)
Faithtime bei Herzschlag (Foto: City-Scout Sven Gämkow)
Faithtime bei Herzschlag (Foto: City-Scout Sven Gämkow)
Faithtime bei Herzschlag (Foto: City-Scout Sven Gämkow)
Faithtime bei Herzschlag (Foto: City-Scout Sven Gämkow)
Faithtime bei Herzschlag (Foto: City-Scout Sven Gämkow)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

22.11.2020, 13.41 Uhr
Örzi | Was seid Ihr bloß für für moderne Menschen? Hut ab!
Oder sollte ich besser schreiben: modern poeple und hats off, damit Ihr es besser versteht? Oder kommt Ihr Euch nur besonders klug vor mit dem Englischen Geschwurbel?
"Faithime-Abend", Dead End das Leben- Eine Sackgasse" und als Krönung "After-Church". Albern bis Lächerlich. Auf alle Fälle traurig.
Aber tröstet Euch, es geht noch schlimmer. Heute las ich ein Kochrezept über ein "onepot" Rezept. Wer nicht weiß, was das ist, kann ja mal die Oma fragen, wie sie früher die Gemüsesuppe genannt hat.

14   |  3     Login für Vote
22.11.2020, 16.03 Uhr
harz59 | Furchtbar
.....alles nur noch englisch.
Weltoffenheit ist schön, aber man sollte auch nicht vergessen wo man aufwächst!
Da wundert sich die Jugend wenn sie von Eltern und Großeltern nicht verstanden werden.
Das hat nichts aber auch gar nichts damit zu tun,wie ihr lebt oder leben wollt.

Wir verstehen euch einfach nicht!

Sprecht von mir aus untereinander so,aber verlangt nicht von uns, euch zu verstehen oder uns anzupassen.
Alles nur noch englisch: Werbung, Namen für Lebensmittel.......
Ich muss oft Google befragen:
Was ist das ?
Wofür ist das?
Wogegen ist das?
Ja,ich weiß die Welt verändert sich!
Muss man aber alles übernehmen und die deutsche Sprache vernachlässigen?
Dann können wir auch zukünftig das Fach Deutsch in den Schulen streichen.

15   |  3     Login für Vote
22.11.2020, 16.52 Uhr
Wolfi65 | Einfach mal Deutsch schreiben
Denn auf Englisch wird die Glaubenszeit und das Ende des Todes auch nicht moderner.
Sonst könnte es am Endes doch nur nur noch heissen: Closed the Holy Bible and go Back to Home.

7   |  3     Login für Vote
22.11.2020, 17.26 Uhr
Paulinchen | Es ist schon eine....
.. seltsame Zeit über uns gekommen. Da lobe ich mir die Franzosen. Dort ist französisch die absolute Landessprache und das per Gesetz!

Wenn wir uns mal in unseren Nachbarländern umsehen (ausser CH) dann werden zum Beispiel die Lebensmittel, generell in der jeweiligen Landessprache deklariert. Aber hier bei uns, finden wir teilweise schon 7 verschiedene Sprachen vor. Dadurch werden wir Deutschen, so Schritt für Schritt, Ausländer im eigenen Land.

Wer hier auf Dauer leben möchte, der möge sich damit abfinden, hier wird DEUTSCH gesprochen und geschrieben! Das gilt auch für die Radio und Fernsehanstalten!!!!

13   |  4     Login für Vote
22.11.2020, 17.43 Uhr
tannhäuser | Merkwürdig...
...manche bilden sich wirklich ein, englischer oder amerikanischer zu sprechen als die Muttersprachler.

Und das ist dann "cool", weil beispielsweise der Begriff "Handy" gar nicht aus dem entsprechenden Sprachraum kommt, sondern "Mobile (Phone)" heisst oder "One-Pot" ein Oberbegriff ist, der auch eine Nudelpfanne beinhalten kann und die von Örzi erwähnte Suppe von Oma eigentlich ein "Stew" ist.

Wer mal Monty Python oder Western von Sergio Leone oder mit John Wayne im Originalton gesehen hat, weiß, dass Denglisch nichts mit vielfältiger Sprachkultur basierend auf der linguistischen Herkunft zu tun hat.

5   |  1     Login für Vote
22.11.2020, 18.14 Uhr
Trüffelschokolade | Abholen
Wenn die Kirche versuchen will auch für junge Leute relevant zu bleiben, muss sie diese auch so abholen wie dort gesprochen wird. Und da hat sich in den letzten Jahrzehnten etwas getan. Das mag nicht allen gefallen - aber es nützt gar nichts sich darüber aufzuregen. Sondern schreckt Leute nur noch mehr ab.

3   |  9     Login für Vote
23.11.2020, 08.30 Uhr
Jörg Thümmel | Auf jedefall dürfte das Event ein Blaupause werden,
für die Wiedereröffnung der vom Lockdown betroffenen Gastronomen und die gesamte Veranstaltungsbranche.

Während die einen um ihre Existenz bangen, dürfen in der Kirche, als Gottesdienst getarnt elektromusikalische Weisen zu Besten gegeben werden, vor Publikum wohlgemerkt.

Auch scheint sich das Virus im Umfeld von Kirchen etc. auch nicht wohlzufühlen, wie man an den doch arg engen Abständen der Protagonisten und fehlenden MNS erkennen kann.

5   |  2     Login für Vote
23.11.2020, 10.05 Uhr
Oberstudienrat | Faithtime...
... Bin ich jetzt pingelig, oder verstehe ich da was falsch? "Faithtime" wäre zu Deutsch "Vertrauenszeit" was ja durchaus gemeint sein könnte und als Wortspiel sogar Sinn ergäbe... Sollte jedoch ein Videochat gemeint sein, dann wäre "FaceTime" richtig.

Sorry fürs Klugsch***en.

1   |  3     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.