nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 15:06 Uhr
21.11.2020
Polizeibericht

Verdächtige Geräusche im Altendorf

Auf Grund verdächtiger Geräusche aus dem Keller informierte ein Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Altendorfer Kirchgasse am Samstag, kurz nach 3 Uhr, die Polizei...

Vor Ort konnten die Beamten schließlich einen polizeibekannten 32-Jährigen feststellen, welcher bereits einen Keller aufgebrochen hatte und sich bereits Diebesgut zurechtlegte. Der Täter wurde vorläufig festgenommen.

Weitere Gegenstände, welche er unter anderem in einem Rucksack mitgeführte, wurden sichergestellt, da nicht auszuschließen ist, dass diese möglicherweise aus Diebstahlshandlungen stammen. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft erfolgte nach Durchführung weiterer strafprozessualer Maßnahmen auf der Dienststelle im Laufe des Samstagmorgen die Entlassung des Täters.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

21.11.2020, 18.37 Uhr
Rolandstädter | Prima
da kann er ja heute Nacht wieder arbeiten/ schaffen gehen.
Wird immer schöner in diesen Land.

8   |  3     Login für Vote
21.11.2020, 22.09 Uhr
Wie Bitte | Wann geht es endlich mal in die Köpfe hinein -
- dass in einem Rechtstaat niemand nur allein aus Polizeiwillen heraus, sondern nur nach Gerichrsurteil festgehalten/verhaftet/inhaftiert werden darf.
Das mag einigen nicht passen, doch darüber sollten jene glücklich sein. Sonst könnten sie nämlich zum Beispiel nicht an "Querdenker"-Demos und ähnlichem teilnehmen.

4   |  4     Login für Vote
21.11.2020, 23.10 Uhr
emmerssen | Was hier abgeht...
ist wirklich nicht mehr normal! Die Polizei muss sich doch auch total verarscht vorkommen.

5   |  3     Login für Vote
23.11.2020, 00.47 Uhr
tannhäuser | könig_gerhard!
Dauernde Rundumschläge gegen Menschen, die das eigene Rechtsempfinden als nicht gewürdigt empfinden, weil sie die Exekutive beschädigt sehen, wenn die Judikative zweifelhaft agiert, helfen auch nicht weiter.

Ich habe neulich eine bemerkenswerte Leserzuschrift in der "Welt" gelesen, die diskussionswürdig ist.

Da schrieb jemand, dass Beate Zschäpe zwar rechtsgültig verurteilt als NSU-Helferin bezeichnet werden darf.

Aber die beiden Uwes nach der allgemeinen Lesart nicht als Mörder...Weil sie ja nicht verurteilt worden sind, da vorher tot.

Klingt absurd, aber wenn andererseits ein Raser beim Rennen einen Menschen tötet, ist und bleibt er für mich ein Mörder, selbst wenn ihn alle Instanzen dann zum Totschläger oder Körperverletzer mit Todesfolge stilisieren.

4   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.