nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 15:23 Uhr
22.09.2020
Neues vom Nachwuchs

Wacker Nachwuchs startet mit Kantersieg

Im 2. Pflichtspiel der F1 (U9) - Junioren des FSV Wacker 90 Nordhausen unterlag die SpG Harztor auf dem Kunstrasenplatz im Albert-Kuntz-Sportpark deutlich und auch in dieser Höhe verdient mit 16:0 Toren...

Von Beginn an war Wacker das spielbestimmende Team. Angriff auf Angriff erfolgte auf das Tor der Spielgemeinschaft. Es war noch keine Minute vergangen, als Nils Goldhorn im Gästestrafraum von den Beinen geholt wurde.

digital
Den fälligen Strafstoß verwandelte Joshua Penthin sicher zur 1:0 Führung. Von der 5. bis zur 8. Minute fielen die Tore im Minutentakt. Zunächst hat Finn Pitulle den Ball vor dem Strafraum abgefangen und schob zum 2:0 ein. Nils Goldhorn traf aus Nahdistanz zum 3:0. Das 4:0 markierte Damian Reinsch aus spitzem Winkel ins kurze Toreck. In der 8. Minute war erneut Damian zur Stelle und brachte den Ball im Nachschuss zum 5:0 im Tor unter. Harztor kam kaum noch über die Mittellinie, kämpften aber in ihrer Spielhälfte um jeden Ball.

In der 11. Minute erhöhte Nils Goldhorn auf 6:0, nach klugem Zuspiel von Damian. Ab der 16. Minute fielen die Tore wieder im Minutentakt. Damian Reinsch sorgte für das 7:0 mit einem platzierten Schuss aus halbrechter Position. Finn Pitulle, der im Mittelfeld Regie führte, belohnte sein mannschaftsdienlich kluges Spiel mit einem Flachschuss in die Torecke zum 8:0. Das 9:0 erzielte Johann Wybranietz, der auf der linken Abwehrseite nichts anbrennen ließ, bei einem Vorstoß im Strafraum aus dem Gewühl heraus. Kurz vor dem Halbzeitpfiff des umsichtig leitenden Schiris, Jan Beilicke, vollendete Damian Reinsch zum 10:0 nach gekonntem Seitenwechsel durch Maddox Sturm.

U 9 mit Kantersieg gegen SpG Harztor (Foto: Martina Nebelung)
U 9 mit Kantersieg gegen SpG Harztor (Foto: Martina Nebelung)
U 9 mit Kantersieg gegen SpG Harztor (Foto: Martina Nebelung)
U 9 mit Kantersieg gegen SpG Harztor (Foto: Martina Nebelung)

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts kamen Fabian Wolff, Oskar Weise und Mieron John zum Einsatz. Mieron konnte in der 22. Minute im Nachsetzen auf 11:0 erhöhen. In den nächsten Minuten rannten sich die Wacker-Spieler immer wieder in der vielbeinigen Harztor-Abwehr fest. Verheißungsvolle Chancen wurden vergeben. In der 31. Minute stand Damian Reinsch goldrichtig, als er einen vom Torwart abgewehrten Ball zum 12:0 einschieben konnte.

Eine Minute später belohnte sich Damien Reinsch mit seinem 6. Treffer zum 13:0 für seine sehr gute und kluge Spielweise auf der rechten Außenbahn. Mit zwei Torerfolgen durch einen Flachschuss vor dem Strafraum und zentral im Strafraum erhöhte Oskar Weise zum 14:0 und 15:0 innerhalb drei Minuten. Den Schlusspunkt setzte Mieron John mit seinem Tor zum 16:0 Endstand in der letzten Spielminute.
Uwe Nebelung

Für die F 1 (U 9) des FSV Wacker 90 spielten: Jakob Winter (TW), Johann Wybranietz (1 Tor), Maddox Sturm, Tom Fuhrmann, Damian Reinsch (6 T.), Finn-Luca Pitulle (C, 2 T.), Joshua Penthin (1 T.), Nils Goldhorn (2 T.), Fabian Wolff, Oskar Weise (2 T.) und Mieron John (2 T.).
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

22.09.2020, 17.35 Uhr
Christian79 | Muss das sein?
Muss man wirklich darüber berichten wie eine andere Mannschaft so gedemütigt wird in dieser Altersklasse ?
Schämt euch.

7   |  2     Login für Vote
22.09.2020, 18.09 Uhr
Kama99 | Endlich ....
mal ein Erfolgserlebnis einer Nordhäuser Fußballmannschaft. Die "Großen" scheinen dazu noch nicht fähig genug zu sein. Nur als Schlagzeile gehört das nicht in die nnz.

6   |  1     Login für Vote
22.09.2020, 20.15 Uhr
Stewart | Das ist höchst unsportlich!
In der Sportberichterstattung zu schreiben, "... unterlag ... auch in dieser Höhe verdient ..." ist weder üblich noch sportlich fair. Wie kann man denn verdient unterliegen? Haben die jungen Kicker der SpG Harztor wirklich alles dafür getan, zu verlieren?

Herr Nebelung, auch auf der anderen Seite standen such "nur" Kinder auf dem Platz. Die muss man nach einer deutlichen Niederlage nicht auch noch verbal demütigen.

5   |  0     Login für Vote
23.09.2020, 08.58 Uhr
ThomasBN | Mann, Mann, Mann...
Meine persönliche Meinung ist, dass dieser Artikel so was von daneben ist... vielleicht sollte man mal bei Wacker anfangen sich respektvoll zu verhalten. Mein Sohnemann hat neulich auch in der Höhe gegen Wacker Junioren verloren und dort haben sich auch die Eltern absolut respektlos verhalten. Aber wenn hier selbst ein Trainer seine Spieler dermaßen in den Himmel hebt und eine Demütigung des Gegners noch schön in der nnz veröffentlicht wird, was soll man dazu noch sagen... und das alles nach der "Geschichte" um den Gesamtverein. Anstatt mal mit einer positiven Aussendarstellung anzufangen um sich als der Verein von Nordthüringen zu etablieren, fängt man halt wieder so an. Man scheint es nicht zu verstehen. Anscheinend hat man den Tabellenstand der Oberliga und damit die Realität (mal wieder) vergessen. Vielleicht hilft es dann mal wieder zur Bank oder zum Insolvenzverwalter zu gehen um sich mal einzuordnen.

5   |  0     Login für Vote
23.09.2020, 09.34 Uhr
Ismael | Zur Einordnung
...des Ergebnisses sollte erwähnt werden, dass die jetzige F1 von wacker bereits seit der G Jugend zusammen spielt und die Kinder jetzt ihr zweites Jahr F Jugend spielen. Bei den Jungs ader SG Harztor ist das nicht so, da ist es meine ich die erste f Junioren Saison für die meisten Spieler. Die damit im Schnitt auch ein Jahr jünger sein durften als ihre Gegner aus ndh. Da bleiben solche Ergebnisse nicht aus. Das sieht man auch deutlich in der Tabelle der f Jugendstaffel in der wacker spielt. Hier gibt es eine klare Zweiteilung der Staffel.
Das die Jungs von wacker gut gespielt haben und auch verdient gewonnen haben ist Anerkennung wert. Anerkennung wert ist aber auch, das die Kinder aus Harztor am nächsten WE wieder auf den Platz gehen.
Ansonsten finde ich den Artikel jetzt nicht so schlecht geschrieben. Eine Abwertung des Gegners würde ich hier nicht erkennen.

PS: wenn mein Sohn in solchen spielen vier oder fünf Tore schießt sagt er mir hinterher regelmäßig das im das keinen Spaß macht weil es zu leicht ist....aber er spielt ja auch nicht bei wacker ;-)

4   |  0     Login für Vote
23.09.2020, 11.19 Uhr
Ndh84
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
23.09.2020, 11.39 Uhr
Ndh84
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
23.09.2020, 11.54 Uhr
ThomasBN | Danke Ismael
Für das Hintergrundwissen bzgl. der Zusammenstellung der Wacker - und Harztormannschaft über die hier berichtet wurde. Auch das gehört zur Einordnung dazu. Auch in der E-Jugend ist es so, dass dort "Wacker 1" spielt, während alle anderen Mannschaften gerade von der F-Jugend aufgestiegen sind. Da stehen dann Spieler von Wacker auf dem Platz, die alle viel größer sind und auch dort kommen solche Ergebnisse zustande. Eigentlich müsste ja so etwas sofort auffallen und recht leicht zu analysieren sein, woher ein 0:16 kommt. Aber eher reden die Eltern der Wacker Kinder schlecht über die Kinder der unterlegenen Mannschaft oder ein Trainer darf hier über den Kantersieg schwadronieren. Aber für mich ist ein 16:0 keine Leistung, genau wie es für mich keine Leistung ist wenn Deutschland nach San Marino fährt und 10:0 dort gewinnt. Das hat Gründe und ist erklärbar. Für mich ist es eher eine Leistung, wenn die Mannschaft von Harztor dann am nächsten Wochenende wieder auf dem Platz steht. Für Wacker ist es halt einen Artikel wert, dann soll es halt so sein. Ist halt Wacker...

4   |  0     Login für Vote

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.