nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 11:46 Uhr
29.07.2020
Sangerhäuser Straße wieder befahrbar

Der Verkehr rollt wieder

Der Verkehr in der Sangerhäuser Straße kann wieder rollen (Foto: Stadtverwaltung Nordhausen) Der Verkehr in der Sangerhäuser Straße kann wieder rollen (Foto: Stadtverwaltung Nordhausen)
Die Sperrung der Sangerhäuser Straße gehört der Vergangenheit an. Seit dem 17. Juli rollt der Verkehr wieder...

digital
In einer Gemeinschaftsmaßnahme von Stadt Nordhausen, Stadtentwässerungsbetrieb, Wasserverband und Energieversorgung Nordhausen wurden seit dem 1. Juli 2019 Trinkwasserleitung, Fernwärme, teilweise Schmutzwasser- und Regenwasser- Hauptkanal einschließlich der Hausanschlussleitungen auf einer Gesamtlänge von rund 670 Metern erneuert.

Das entspricht inklusive der Neustadtstraße einer sanierten Fläche durch die Versorger von ca. 3.800 Quadratmetern. Darüber hinaus wurden auch zwei barrierefreie ÖPNV Haltepunkte mit einem Wetterschutz gebaut sowie die Sicherheit durch die Anordnung eines Fußgängerüberweges erhöht. Der Kostenanteil der Stadt Nordhausen betrug ca. 550.000 €
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

29.07.2020, 14.42 Uhr
Zwerg78 | Planungen der Stadt NDH
Es spricht nichts gegen die Baumaßnahme, welche mit Sicherheit sinnvoll und notwendig war. Diese Sperrung von einem Jahr jedoch parallel zur Sperrung der Rautenstraße, der Grimmellallee (Zubringer zum Gehege/Beethoven-Ring) und des Taschenberges teilweise durchzuführen, grenzt schon an Verrücktheit. Das Chaos auf den Straßen war perfekt! Vielleicht könnte man jemanden im Rathaus mit der sinnvollen Aufgabe beschäftigen, Baustellen und Verkehrsflüsse in der Stadt besser zu koordinieren.

Bestes Beispiel ist auch die Kreuzung Oscar-Cohn Straße/Freiherr-vom-Stein Straße/ Bochumer Straße. Stadteinwärts fährt der größte Teil nach links in die Bochumer Straße. Statt jedoch die grüne Räumpfeil-Phase zu verlängern, wurde sie gänzlich gestrichen. Nun stauen sich die Fahrzeuge auf der Abbiegespur bis zur Verkehrsinsel und ab da staut sich auch der geradeaus-Verkehr, was zu Stau bis zum Kreisel IFA führt. Wer plant solch einen Mist und deaktiviert den wichtigen Räumpfeil? Die drei PKW/ein LKW, welche nach dem Lichtzeichenwechsel auf rot, wenn der geradeaus-Gegenverkehr ausbleibt, vor der Haltelinie stehen, können noch fahren, der Rest steht dumm da...

5   |  2     Login für Vote
29.07.2020, 15.12 Uhr
Blick in die Heimat | NDH im 21. Jahrhundert: Ohne Radweg, das muss man erstmal schaffen!
Eine Straße, deren Sanierung geschätzt 100 Euro pro laufenden Meter kostet, im Jahr 2021 ohne Radweg oder auch nur Markierungen für Radschutzstreifen auszustatten, das geht wohl nur in NDH. Chapeau!

6   |  0     Login für Vote
29.07.2020, 15.58 Uhr
Herr Schröder | Zwerg78
Die Sperrung des Taschenbergs hing ja mit den Bauarbeiten in der Sangerhäuser Straße zusammen.
Außerdem waren die Rautenstraße und der Taschenberg nur temporär wenige Tage gesperrt.

Kommendes Jahr können sie sich über die Grimmelallee freuen, denn wenn alles nach Plan läuft wird diese genau ein Jahr früher fertig als uhsprünglich geplant! Dann kommt bestimmt von ihnen hier ein Kommentar voll des Lobes! Bin mal gespannt!

Anm. d. Red.: Gekürzt, kein Chat bitte

4   |  3     Login für Vote
29.07.2020, 18.53 Uhr
icke58 | Zum Straßenbau in Nordhausen!!!
In unserer Stadt läuft nix normal mit Staßenbau und noch Narrenfreiheit für Straßenbahn sitzen 5.Leute drin 3.Bahnen kommen hintereinander die1 die 2 und die Ilfeld Bahn der Verkehr steht von obereGalerrie bis untere Bahnhofstraße und Richtung Bebelplatz interessiert keinen.. Mir kommt es vor die Straßenbahnfahrer machen sich ein Vergnügen damit Autofahrer Zu ärgern.. An der Bahnhofstraße Richtung Grimmelallee bricht oft das Chaos aus wenn die Bahn rechts abbiegt... Aber wir sind ja für Umwelt Danke!!!

6   |  6     Login für Vote
29.07.2020, 20.54 Uhr
Wiejerschderfer | Oh mein Gott...
... @ Icke 58.
Was hat jetzt die Straßenbahn mit der Sangerhäuser Straße zu tun? Nix... gelle?

7   |  2     Login für Vote
29.07.2020, 21.14 Uhr
icke58 | Vorgaenger
Hat nix verstanden Verkehr in der Stadt!!!

1   |  4     Login für Vote
30.07.2020, 10.06 Uhr
Blick in die Heimat | Sangerhäuser: Teile vom Gehweg auch nicht saniert.
Eine Ergänzung zu den fehlenden Radwegen: Warum wurden auch große Teile des Gehwegs unsaniert gelassen? Ich versteh das nicht... Es kostet doch viel mehr, erneut eine Baustelle aufzumachen, als die Gehwege gleich mit zu sanieren?

6   |  0     Login für Vote
30.07.2020, 11.30 Uhr
Psychoanalytiker | Und ergänzend: ...
... Gehwege gleich alters- und behindertengerecht herstellen!!! Wer schon einmal mit einem Rollator oder Rollstuhl unebene Gehwege (auch mit "Schlaglöchern" oder Kopfsteinpflaster) oder (auch abgesenkte) Bordsteinkanten "überwinden" musste, weiss, von was ich spreche.

Warum werden eigentlich Straßen mit "glattem" Asphalt, Gehwege aber mit unebenen (Kopfstein-)Pflaster hergestellt oder saniert ? Ach ja, die Achsen der PKW müssen ja geschont werden ...

2   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.