nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 08:59 Uhr
08.02.2019
Nordthüringer Unternehmerverband

Sport- und Freizeitausstatter wird NUV Mitglied

Thiemrodt - dieser Name ist in Nordhausen und Umgebung seit Anfang der 1990er Jahre mit Begriffen wie Outdoor-Sport, Bekleidung, Jagen, Fischen und Waffen verbunden. Nun wurde Thiemrodt in die Reihen des Mitgliederstärksten Wirtschaftsverbandes in Thüringen aufgenommen...

Tino Thiemrodt, der heutige Geschäftsführer der gleichnamigen GmbH, war noch nicht einmal 20 Jahre alt, als seine Eltern das Unternehmen mit einem Waffengeschäft 1993 in Ilfeld gründeten. Nur zwei Jahre später erfolgte dann der Umzug nach Nordhausen, in die Kurze Straße sowie in die Südharz Galerie und seit 1998 ist die Firma an der Alten Leipziger Straße zwischen Nordhausen und Bielen präsent.

Hier wurden nicht nur die beiden bisherigen Geschäfte zusammengeführt, es wurden auch ein unterirdischer Schießstand sowie eine Werkstatt für Waffen etabliert. Und so nebenbei (1993 bis 1998) absolvierte Tino Thiemrodt eine Ausbildung zum Büchsenmachermeister.

Das immer noch Mystische am Sortiment des Geschäftes sind zweifelsfrei die Waffen. Der Handel mit ihnen unterliegt strengsten gesetzlichen Auflagen. So musste ein Teil der sieben Beschäftigten eine spezielle Prüfung absolvieren, nur sie dürfen Waffen und Munition an die dafür Berechtigten verkaufen. Und nur sie dürfen dazu beraten und belehren.

Der Umsatz mit Waffen aller Art macht aktuell rund die Hälfte der Geschäftstätigkeit aus, “allerdings ist dieser Teil rückläufig”, berichtet Tino Thiemrodt dem Vorstandschef des Nordthüringer Unternehmerverbandes, Niels Neu, bei einem Besuch. Denn “Thiemrodt” im Jahr 2019 ist mehr als Waffen, Angeln oder Outdoor-Kollektionen. “Was viele nicht wissen, wir arbeiten auch Skier auf und nutzen dazu auch einen Schleifautomaten”, erläutert der 45jährige. In einem Radius von rund 50 Kilometern um Nordhausen herum hat das Nordhäuser Unternehmen dieses Alleinstellungsmerkmal, mit dem bis 1.000 Skipaare pro Jahr geschliffen werden.


v.l.: Tino Thiemrodt berät Claudia Rheinländer zu modernen E-Bikes

Ganz neu im Sortiment sind an der Alten Leipziger Straße E-Bikes zu finden. Tino Thiemrodt setzt damit auf einen rasant wachsenden Markt. Während im konventionellen Fahrradmarkt die Absatzzahlen pro Jahr um 10 Prozent zurückgehen, wächst die Fahrrad-Elektromobilität um 20 Prozent. Tino Thiemrodt und sein Team bieten aber nicht nur den Verkauf an, sondern auch den vollen Werkstattservice und die Möglichkeit, bei geführten Touren das neue Fahrgefühl zu erleben.

Nicht stehenbleiben, das ist die Devise und so will Tino Thiemrodt nun auch die Netzwerke und die Stärke des Nordthüringer Unternehmerverbandes nutzen. Gleichzeitig will er Erfahrungen weitergeben, will Synergien schaffen. Der mitgliederstärkste unabhängige Wirtschaftsverband in Thüringen bietet ihm und seinem Unternehmen dazu die ideale Plattform, sind sich Tino Thiemrodt und Niels Neu einig.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.