nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 14:16 Uhr
11.01.2018
Polizeibericht

Jugendbande aufgeflogen

Ein 19-Jähriger sowie drei Jugendliche im Alter von 15, 16 und 17 Jahren wurden am Donnerstagvormittag von einer Richterin am Amtsgericht Nordhausen in die Untersuchungshaft geschickt. Ihnen werden mehrere Diebstähle und Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz vorgeworfen. Sie alle stehen in Verdacht in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch in fünf Gärten Am Roßmannsbach eingebrochen zu sein und die zwei aufgefundenen Mopeds im Stadtgebiet von Nordhausen gestohlen zu haben...

Am Mittwochmorgen, kurz vor 04.00 Uhr, beabsichtigten Polizisten zwei Mopedfahrer im Stadtgebiet von Nordhausen zu kontrollieren, die ohne Licht unterwegs waren. Die Mopedfahrer ergriffen die Flucht. Wenig später entdeckten die Beamten in der Thomas-Müntzer-Straße ein Moped, welches auf dem Gehweg lag.

Unweit des Zweirades befand sich ein Basecape. Das Moped war gestohlen. Eine daraufhin sofort durchgeführte Suche führte zum Antreffen eines 16-jährigen Jugendlichen, der den Polizisten nicht unbekannt war. Er verstrickte sich in seinen Aussagen, so dass er festgenommen wurde. Außerdem galt der Jugendliche als vermisst. Nur kurze Zeit später wurden Polizisten in der Kleiststraße fündig. Ein zweites gestohlenes Moped samt Diebesgut konnte aufgefunden und sichergestellt werden. Nach weiteren umfangreichen Ermittlungen wurden die drei im Alter von 15, 17 und 19 Jahre alten jungen Männer noch am Mittwoch in ihren Wohnungen bzw. am Arbeitsplatz vorläufig festgenommen. Dabei handelt es sich um drei Deutsche und einen Libyer. Der 19jährige hat eine eigene Wohnung, die anderen drei werden in einer Wohngruppe in Nordhausen betreut.

Sie alle stehen in Verdacht in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch in fünf Gärten Am Roßmannsbach eingebrochen zu sein und die zwei aufgefundenen Mopeds im Stadtgebiet von Nordhausen gestohlen zu haben. Bei der Wohnungsdurchsuchung in der Wohnung des 19-jährigen konnte entsprechendes Diebesgut aufgefunden und sichergestellt werden. Man hatte es in den Gärten u.a. auf Werkzeuge und Elektrogeräte abgesehen. Gegenwärtig kann davon ausgegangen werden, dass die Inhaftierten auch für mindestens fünf Gartenaufbrüche im Dezember Am Roßmannsbach und Im Stürzetal verantwortlich sind. Alle Beteiligten sind als Drogenkonsumenten bekannt. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Die Kriminalpolizei wird diese weiterführen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sie auch für zahlreiche weitere Einbrüche im Stadtgebiet von Nordhausen verantwortlich sind.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

11.01.2018, 15.25 Uhr
N. Baxter | früh übt sich
junge junge...
11.01.2018, 17.39 Uhr
Bernd | Nationalität
Da ja in letzter Zeit bei solchen Kriminalfällen gerne darauf hingewiesen wird, wenn es ein Deutscher war, so geh ich mal stark davon aus, dass es sich hier mal wieder um Ausländer handelt und es nicht bekannt gegeben werden soll?
11.01.2018, 17.49 Uhr
Paulinchen | Glückwunsch ...
...an die Polizei, für diesen Erfolg.
12.01.2018, 08.59 Uhr
h3631 | @Bernd
Wer lesen kann ist im Vorteil. Nationalitäten stehen im Artikel.
12.01.2018, 09.58 Uhr
tannhäuser | Geht doch!
25 Prozent "Ausländeranteil" für die Statistik.

Also fast ein Einzelfall. Oder gelungene Integration ins verkrachte Deutschen-Trio. Zumindest waren da Fachkräfte am üblen Werk.
12.01.2018, 12.19 Uhr
johnsk | Die Nationalität ist mitlerweile natürlich nicht uninteressant
...aber:

"...Ermittlungen wurden die drei im Alter von 15, 17 und 19 Jahre alten jungen Männer noch am Mittwoch in ihren Wohnungen bzw. am Arbeitsplatz vorläufig festgenommen. Dabei handelt es sich um drei Deutsche und einen Libyer..."

Aus 3 werden auf einmal 4?
Weil bei mir sind 3 deutsche und ein Libyer irgendwie einer zu viel ;)
__________________________________________________
Anmerk. d. Red: Siehe hier: "Ein 19-Jähriger sowie drei Jugendliche im Alter von 15, 16 und 17 Jahren wurden am Donnerstagvormittag von einer Richterin am Amtsgericht Nordhausen in die Untersuchungshaft geschickt. Ihnen werden mehrere Diebstähle und Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz vorgeworfen. "
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.