tv nt eic kyf msh nnz uhz
So, 10:46 Uhr
10.07.2016
Thüringer Wirtschaft

Umweltschutzbranche im Aufwind

Weltweit werden immer größere Anstrengungen zum Schutz und zur Verbesserung von Umwelt und Klima unternommen. Diese Entwicklung schlägt sich nicht nur in steigenden Kosten und Investitionen nieder, sondern führt auch in Thüringen zu einer wachsenden Bedeutung von Umweltschutz als Wirtschaftsfaktor...


Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes erwirtschafteten Thüringer Betriebe im Berichtsjahr 2013 insgesamt 2,5 Milliarden Euro Umsatz mit Gütern im Bereich der Waren-, Bau- und Dienstleistungen für den Umweltschutz. Gegenüber dem Vorjahr entsprach dies einer Umsatzsteigerung von rund 53 Prozent und einem Anteil am Gesamtumsatz der Thüringer Unternehmen von 58 Prozent.

029
„Gefragt waren in erster Linie Produkte und Leistungen für den Klimaschutz, die zusammengenommen fast zwei Drittel des Gesamtumsatzes mit Umweltschutzgütern einbrachten. Darüber hinaus wurden jeweils 10 Prozent im Bereich der Luftreinhaltung und mit Produkten für die Abwasserbranche sowie jeweils 5 Prozent mit Abfallwirtschaft und Lärmbekämpfung erwirtschaftet“, fasst Professor Gerald Grusser, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Erfurt, zusammen. Die Umweltschutzbranche habe in den letzten Jahren deutlich an Gewicht gewonnen.

„Im Bereich des Klimaschutzes konnten die größten Umsätze mit Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz, wie zum Beispiel der Wärmedämmung oder Schutzverglasung von Gebäuden erzielt werden. Zudem spielten auch die Windenergie und Kraft-Wärme-Kopplung eine wichtige Rolle“, so Grusser weiter. Die Bedeutung der Solarenergie, die 2011 noch die umsatzstärkste Technologie darstellte, wäre auch im Beobachtungsjahr 2013 weiter rückläufig gewesen. In diesem Zeitraum sei eine Konsolidierung der Klimaschutzbranche aufgrund der hohen Zuwächse besonders im Zusammenhang mit Maßnahmen der Energieeffizienz erfolgt.

Mit dem IHK-Umweltfirmeninformationssystem (www.UMFIS.de) bietet die IHK-Organisation die aktuellste und größte Datenbank zur Darstellung des Umwelt- und Energiemarktes in Deutschland an. Die Online-Plattform gibt einen Überblick über den deutschen Umweltmarkt und das dort vorhandene Know-how. Branchenbetriebe können sich in die Datenbank unverbindlich eintragen lassen.
Autor: nnz

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.