nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 06:56 Uhr
15.09.2014

Vier statt drei

Waren es in der zurückliegenden Legislatur zwei Männer und eine Frau zwei Parteien, die aus dem Landkreis Nordhausen im Thüringer Landtag vertreten waren, so sind es...

... in den kommenden fünf Jahren zwei Männer und zwei Frauen aus vier Parteien. In seine sechste Wahlperiode tritt nun Egon Primas ein. Der Christdemokrat gewann in allen Wahlen das Direktmandat, wenn auch vor fünf Jahren und gestern mit sehr geringem Vorsprung.

Wieder in den Landtag einziehen wird Dagmar Becker, sie kommt auch diesmal (wie immer) über die Landesliste in das begehrte Gremium. Die neuen, das sind Katja Mitteldorf (LINKE) aus Nordhausen und Siegfried Gentele (AfD) aus Niedersachswerfen.

Während der leitende Angestellte über die Landesliste im Thüringer Landtag Platz nehmen wird, konnte Katja Mitteldorf einigermaßen überraschend Inge Klaan (CDU) "schlagen". Den "Kampf" der beiden Damen dürfte vor allem die Parteizugehörigkeit entschieden haben.

Lagen zwischen Klaan und Mitteldorf mal gerade 243 Stimmen, so lag die LINKE im Vergleich mit der CDU in der Stadt Nordhausen fast 1.300 Stimmen vorn.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.