nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 18:03 Uhr
14.09.2014

Wahl 2014: 1. Paukenschlag

Die erste Prognose für Thüringen liegt seit wenigen Minuten vor. Und schon scheint ein Traum ausgeträumt...

CDU34,5%
SPD12,5%
LINKE28%
FDP2,5%
AfD10,0%
GRÜNE5,5%

Damit ist bislang nur eine CDU/SPD Regierung möglich.

→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

14.09.2014, 19.32 Uhr
Sigmund | Wie geht es nun weiter?
die wahllokale haben geschlossen. die cdu ist der sieger und wie ich die spd kenne werden die genossen wieder zu der frau lieberknecht ins bett steigen. Die genossen um matschie sind viel zu machtgeil, um diese chance auszuschlagen. die frage ist nur, wie geht es weiter mit thüringen.

die cdu posaunt jetzt schon rum mit ihrer mehrheit, mann sollte dabei nicht vergessen, dass das nur eine mehrheit von ca.54% aller wähler sind und nicht die mehrheit der thüringer, aber so etwas kehrt für gewöhnlich unter den tisch. in zukunft werden wir wieder mit reformen überschüttet, daran haben wir uns seit zig von jahren schon gewöhnt.

schön wäre es, wenn uns einer der politiker/innen einmal von einer reform in der vergangenheit erzählen würde, die von erfolg gekrönt war? nehmen wir die große arbeitsreform unter schröder. mit ein euro-jober, niedriglohn und leiharbeit. wen hat die reform genutzt? nur den arbeitgeber, ihn wurde ein instrument in die hand gegeben, dass ihm erlaubt den so genannten arbeitnehmer noch mehr auszubeuten.

oder nehmen wir die rentenreform unter merkel. das war keine reform, dass war einfach nur eine rentenkürzung. ich bin schon gespannt, wie viel solcher wunderreformen die politischen experten/innen aus den hut zaubern. eins muss man neidlos zugeben, das volk hinters licht zu führen, verstehen die politiker/innen perfekt, oder irre ich da?

0   |  0     Login für Vote
14.09.2014, 20.15 Uhr
Sprengmeister | Wagt die SPD Nordhausen jetzt den Neuanfang?
Es wäre ihr zu wünschen.

0   |  0     Login für Vote

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.