nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 15:07 Uhr
23.02.2016
Polizeibericht

Spielothek überfallen und ausgeraubt

In Bleicherode ist am Montagabend eine Spielothek überfallen und ausgeraubt worden. Wir hatten bereits berichtet, jetzt gibt es weitere Einzelheiten...


Nach bisherigen Ermittlungen sollen um 18.45 Uhr drei unbekannte Männer die Spielhalle in der Hauptstraße betreten und der Angestellten, die in diesem Augenblick aus einem Nebenraum kam, Reizgas in das Gesicht gesprüht haben. Anschließend raubten die Täter die Tageseinnahmen und eine Geldbörse aus der Kasse.

Die Angestellte, die zum Zeitpunkt des Überfalls allein Dienst versah, konnte aufgrund des Reizgasangriffs nur vage Angaben zu den Tätern machen. Demnach sollen sie etwa 180 cm groß und dunkel gekleidet gewesen sein. Alle drei hätten dunkle Jacken getragen und die Kapuzen tief in die Gesichter gezogen. Der Sprache nach sollen die Räuber südosteuropäischer Herkunft sein. Zu ihrem Fluchtweg gibt es bisher noch keinerlei Hinweise. Die 35-jährige Angestellte musste in einer Klinik wegen Atembeschwerden und Atemwegsreizungen behandelt werden.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Gesucht werden Zeugen, die am Montagabend zwischen 18.30 und 19.00 Uhr in der Nähe der Spielothek Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben. Bei den Personen könnte es sich auch um wertvolle Zeugen handeln. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Nordhausen unter der Rufnummer 03631/96-0.

Im Spätsommer 2013 ermittelte die Nordhäuser Kriminalpolizei bereits wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung in dieser Spielothek. Damals sollten drei bewaffnete Männer die Spielhalle überfallen und dabei sämtliche Spielautomaten aufgebrochen und ausgeraubt haben, bevor sie auf Motorrädern flüchteten. Die Ermittlungen ergaben damals, dass dieser Überfall nie stattgefunden hatte. Ein damals 35-Jähriger, gegen den bereits wegen einer Vielzahl anderer Straftaten ermittelt wurde, hatte den Überfall fingiert und war danach von einer Angestellten der Spielhalle gedeckt worden.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.