nnz-online
Voller Einsatz im Nordhäuser Straßenverkehr

Anmerkung eines Autofahrers

Mittwoch, 27. Januar 2021, 13:07 Uhr
Im Zuge eines Pressetermins musste unser Kollege Olaf Schulze heute in Nordhausen die Crash-Kreuzung Hallesche Straße / Taschenberg passieren. Hier sein Erfahrungsbericht

Intensive Verkehrsbeobachtung betrieben heute Experten an Nordhausens berühmtester Kreuzung (Foto: oas) Intensive Verkehrsbeobachtung betrieben heute Experten an Nordhausens berühmtester Kreuzung (Foto: oas)


Schon beim Hinunterfahren des Taschenberges merkte ich, wie sich mein Puls schlagartig erhöhte, als die Ampelkreuzung in Sichtweite kam. Es gelang mir, das Fahrzeug auf die Geradeausspur zu steuern, ohne mit anderen Verkehrsteilnehmern in Konflikt zu geraten. Im Anschluss nutzte ich die Grünphase, um umsichtig aber zügig den Kreuzungsbereich zu überqueren und in die Zorgestraße vorzustoßen.

Auf dem Rückweg rollte ich hochkonzentriert auf die Ampelanlage zu und stoppte ob der roten Lichtes, das mir gezeigt wurde. Hier stellte ich fest, ich war nicht der einzige, der den Verkehr heute besonders aufmerksam beobachtete (siehe Foto oben). Als das grüne Licht aufleuchtete, löste ich vorsichtig dien Handbremse, legte den ersten Gang ein und steuerte den Wagen mutig über die Hallesche Straße und den Taschenberg hinauf.

Alles ist gut gegangen bzw. gefahren. Morgen, wenn ich mich von der heutigen Fahrt hinreichend erholt habe, will ich dann einmal von der Halleschen Straße kommend ein Abbiegemanöver wagen.
Olaf Schulze
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de