tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 15:10 Uhr
12.05.2022
Am 10. Juni steigt das lange ersehnte Rolandsfest

Endlich geht's los: „Willkommen zurück“

Eine wahrlich entbehrungsreiche Zeit endet für alle Nordhäuser und ihre Gäste an einem Freitagnachmittag im Juni, wenn der Oberbürgermeister der Rolandgruppe den Stadtschlüssel aushändigt, damit ein dreitägiges Volksfest mit vielen Attraktionen und einem Festumzug seinen Lauf nehmen kann …

Der Kampf um das Plakat des aktuellen Festes: Die Bürgermeister und große Teile der Rolandgruppe (Foto: oas) Der Kampf um das Plakat des aktuellen Festes: Die Bürgermeister und große Teile der Rolandgruppe (Foto: oas)


Ins Europazimmer des Rathauses war die Presse heute Mittag geladen, um aus berufenen Mündern über den Ablauf des diesjährigen Rolandsfestes informiert zu werden. Neben den beiden Bürgermeistern der Stadt waren auch Jens Eisenschmidt als Vertreter der städtischen Unternehmen sowie die Rolandgruppe erschienen. Diese nicht ganz vollständig, denn „dor olle Eberschberger“ fehlte. „Na, einer muss ja arbeiten“, kommentierte ein gut aufgelegter Professor Zwanziger diesen Umstand.

Viel Arbeit leisteten im Vorfeld des Fest-Wochenendes vom 10.-12. Juni die Verwaltungsmitarbeiter, die heute stolz die Ergebnisse verkündeten. Als musikalisch-unterhaltsame Highlights werden die Partyband GEIER STURZFLUG, die Schlagerstars VINCENT & FERNANDO, die große Antenne-Thüringen-Liveparty, das LOH-Orchester, VOLKER ROSIN und INKA BAUSE erwartet.

„Wie den sozialen Medien zu entnehmen ist, wird das Fest schon heiß erwartet“, sagte Bürgermeisterin Alexandra Rieger und strich die drei großen Veranstaltungsorte am Rathausplatz, auf dem Petersberg und dem August-Bebel-Platz heraus. Eine zusätzliche Attraktion sei der Festumzug zur 1095-Jahrfeier Nodhausens, der am Sonntag durch die Stadt führen wird. Ein irisches Dorf vor der Sparkasse, ein Kinderfest auf dem Petersberg und das Beach-Volleyball-Turnier zwischen der Weberstraße und dem Petersberg sind ebenfalls beachtenswerte Events.

029
Über 70 Händler geben dem Wochenende einen Volksfestcharakter, Speisen und Getränke wird es in Hülle und Fülle geben. Mit letzterer haderte Professor Zwanziger etwas und philosophierte über die Verschließbarkeit seiner Westenknöpfe. Die Rolandgruppe, so der Tenor des anwesenden Rolands, der Hexe und Zwanzigers sei wie immer am Start, nur eben etwas schwerer als sonst.

Ein „schöner Mix, damit jeder seinen Spaß hat“ würde die Gäste von Freitagabend bis Sonntag erwarten, versprach Stephanie Schieke den Teilnehmern der Pressekonferenz.

Besagter Sonntag steht ganz im Zeichen des Festumzugs, an dem sich bisher 65 Teilnehmer mit verschiedenen Bildern und Wagen beteiligen. Darunter sind allein acht städtische Unternehmen, vier Ortsteile sind ebenfalls dabei, die WBG, die Kirchengemeinden und diverse Vereine aus Kultur, Sport und Sozialarbeit. Verschiedene große Firmen der Stadt sind vertreten, acht Spielmannszüge, zwei Spaßbands, eine Samba-Gruppe und verschiedene andere Tanzensemble. Auf dem Umzug wird es Vorführungen in Kampftechniken geben und sogar ein Boxkampf soll während des Marsches stattfinden.

Wer sich noch in den Umzug eingliedern möchte - der nach den entbehrungsreichen Coronajahren mit „Willkommen zurück“ überschrieben ist - kann sich noch bis Ende Mai in der Verwaltung anmelden. Formulare dafür liegen in der Stadtinformation aus und sind online auf der Stadtseite erhältlich. Am 2. Juni um 17 Uhr wird in einer Informationsveranstaltung im Bürgersaal der Ablauf dann genau koordiniert. Treffpunkt ist jedoch wieder traditionell in Nordhauen Ost, von wo es über die Wallrothstraße und vorher vorbei am Bebelplatz zum Kreisel am Pferdemarkt gehen soll. Von dort aus ziehen die cTeilnehmer die Rautenstraße herunter bis zum Kreisel Neustadtstraße, wo der Umzug endet. Angeführt wird er von König Heinrich und der Heiligen Matthilde, dem Gründerpaar der ehrwürdigen alten Reichsstadt. Die besten Bilder im Umzug werden von einer Jury bewertet und anschließend zur Schlüsselrückgabe am Sonntagabend prämiert.

Sportlicher Höhepunkt des Rolandsfestes ist das Beach-Volleyball-Turnier, zu dem am Samstag unter den 18 Starterteams auch die besten deutschen Paare erwartet werden. Am Freitagabend läuft ein Betriebsturnier mit 12 Vertretungen und am Sonntag dann „Quadro-Beach“, ein Turnier mit vierköpfigen Mannschaften.

Abschließend bedankte sich Bürgermeisterin Rieger bei allen Sponsoren, die das Fest in dieser Form überhaupt erst ermöglichen. Die Resonanz auf das Vorhaben sei bei allen groß gewesen und das Sponsoring großzügig. Auch die finanziellen Förderer, so steht zu vermuten, werden sich freuen, dass es endlich wieder ein Rolandsfest gibt. Nun ist es am Professor Zwanziger zu guter Letzt noch „schienes Wetter“ herbeizuschwadronieren. Dann wird „Willkommen zurück“ garantiert zu dem, was sich alle Beteiligten und Gäste erhoffen.
Olaf Schulze
Autor: osch

Kommentare
Trixie Kuntze
12.05.2022, 15.22 Uhr
Ich hoffe nur
dass man den verstorbenen Roland Peter Schwarz noch angemessen gedenkt! Schade dass damit nicht schon heute begonnen wurde!

Aber auch Ich freue mich auf eine Rückkehr des Rolandsfestes.
Im Nu
12.05.2022, 16.58 Uhr
Wünsche bestes Gelingen..
....freue mich für alle Nordhäuser, dass es endlich wieder ein Rolandsfest gibt. Ich denke, dass der leider verstorbene Roland bei vielen im Geiste und im Herzen dabei sein wird und keinesfalls vergessen ist.

Als ehemalige Nordhäuserin wünsche ich allen ein tolles Fest!
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.