nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 14:49 Uhr
20.02.2018
Rettungskräfte im Einsatz

Brummi umgekippt (Update: Weitere Bilder)

Im Landkreis Nordhausen hat sich vor einigen Minuten ein Unfall ereignet. Dabei wurde ein Mensch leicht verletzt...

Umgekippt (Foto: Tetzel/nnz)
Gegen 14.20 Uhr war ein Lkw auf dem Zubringer zwischen der Autobahn A 38 und der B 243 umgekippt. Dabei wurde der Fahrer nach Informationen der nnz leicht verletzt. Der Mann musste in Südharz Klinikum gebracht werden.

Warum der Brummi umkippte ist bislang noch unklar, der Zubringer ist bis auf Weiteres gesperrt. Die Umleitung aus Richtung Mackenrode führt über die "alte" B 243 nach Nordhausen und von dort aus wieder auf Autobahn. Auch zur Höhe des Schadens liegen noch keine Erkenntnisse vor, der Kühltransporter hatte Fleisch geladen.

Umgekippt (Foto: Tetzel/nnz)
Brummi umgekippt (Foto: Tetzel/nnz)
Brummi umgekippt (Foto: Tetzel/nnz)
Brummi umgekippt (Foto: Tetzel/nnz)
Brummi umgekippt (Foto: Tetzel/nnz)
Brummi umgekippt (Foto: Tetzel/nnz)
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

20.02.2018, 15.33 Uhr
Flitzpiepe | Wieso ist unklar
warum der LKW umkippte?
Es ist ja nicht das erste Mal an dieser Stelle.
Der Radius der Auffahrt ist zu klein. Bei schlechter Gewichtsverteilung der Ladung und etwas zu schneller Bergabfahrt greifen die Gesetze der Physik...
20.02.2018, 17.23 Uhr
trabijuergen | Genau,
diese Kurve kenne ich, bist du da etwas zu schnell unterwegs, legt es Dich halt um. Da hat der Fahrer nochmal Glück gehabt, hätte wegen der Leitplanke auch schlimmer ausgehen können.
Aber wie würde Wolfi jetzt sagen, einer weniger, der übern Harz fährt. :-)
20.02.2018, 17.24 Uhr
G.Auer | Völlig richtig Flitzpiepe
wenn am Kurvenradius nichts verändert wird, können wir regelmäßig mit entsprechenden Unfällen rechnen. Gerade im letzten Bereich ist die Kurve schon grenzwertig. Wer es kennt, fährt entsprechend vorsichtig. Aber mit der Tücke rechnen viele fremde Brummi -Fahrer nicht. Also liebe Planer vom Straßenbauamt, ran an die Schleppkurven und etwas weniger eng aussuchen. Der Umbau sollte noch in diesem Jahr erfolgen, damit nicht erst noch ein Leben dran glauben muss.
20.02.2018, 19.39 Uhr
I.H. | Logo, Planer ...sind schuld.
Klar, wenn ein King of the Road aus der Kurve fliegt sind niemals überhöhte Geschwindigkeit sondern immer die Planer, der Staat, die Grünen und die Bundeskanzlerin schuld.
20.02.2018, 20.23 Uhr
Rogge | Da sind man wieder mal...
Wer keine Ahnung hat @ Emanuel! Diese kurve ist heimtükisch. Da reicht schon 30 km/h aus und ne falsche lenkbewegung. Also vorsichtig mit solchen Äußerungen. Warum passieren denn da regelmäßig Unfälle? Weil jeder Kraftfahrer zu schnell in die Kurve fährt?

Ich sehe das genauso das hier so schnell wie möglich gehandelt werden muss.
20.02.2018, 22.16 Uhr
G.Auer | @Emanuel
von Schuldzuspruch war keine Rede. Sicherlich ist alles den Normen entsprechend. Nur wenn sich in der Praxis herausstellt, dass hier ein Gafahrenpunkt ist, dann muss man sich Gedanken machen. Und da hilft auch nicht, die z.B. Geschwindigkeit auf 10km/h zu verringern. Es sollte doch möglich sein, dass ein LKW auch wenn er mal etwa schneller als 30 reinfährt (kann ich mir aber nicht vorstellen), nicht gleich umkippt. Wobei ich mir auch vorstellen kann, dass dies auch bei Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzung hier passiert. Bei ungünstiger Ladungsverteilung ist das einfach so. ES war ja nun nicht das Erstemal.
20.02.2018, 23.03 Uhr
Fritz12 | Genau so hat es sich anschließend zugetragen:
Anruf beim Chef...
"Der Spiegel ist kaputt!"
*Dann mach' den Ersatzspiegel dran!*
"Geht nicht! Der LKW liegt drauf..."

Ist aber wirklich eine heimtückische Kurve!
21.02.2018, 08.30 Uhr
otto | der
§ 1 der StVO sagt doch eigentlich alles....................................

aber der Straße die Schuld geben ist doch so einfach!!
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.