nnz-online

Alte Kulturen und hohe Berge

Sonnabend, 25. Juni 2011, 09:51 Uhr
Spektakuläre Landschaft und die alten Hochkulturen machen Südamerika zu einem Traumziel für viele Reisende. Die Spuren des geheimnisvollen Inkareichs faszinieren bis heute. Auch Tilman Graner faszinierte dieser Kontinent...

Plakat (Foto: T. Graner)
Ganze Städte mit monumentalen Steinbauten verstecken sich im Urwald, einige behauene Blöcke wiegen viele hundert Tonnen. In den kolonialen Städten der spanischen Eroberer findet man Klöster und Paläste auf Inkamauern errichtet. Und noch heute sind im Hochland der Anden traditionelle Kleidung und alte Riten feste Bestandteile im kargen Leben der indigenen Bevölkerung.
Vortrag über Peru (Foto: privat) Monumentale Größe zeigt auch die Landschaft. Hohe Eisgipfel thronen über den Weideflächen der Lama- und Alpakaherden, zerrissene Gletscher speisen bunte Seen. Weiter absteigend erreicht man mit wenigen Schritten undurchdringlichen Urwald.

Auf mehreren Reisen ist Tilmann Graner einige Monate durch Peru gezogen. Weite Strecken wurden zu Fuß zurückgelegt, Gipfel über 6000m Höhe bestiegen. Die besten Fotos sind nun erstmalig in diesem Vortrag zu sehen.

Reisen Sie mit von der kolonialen Altstadt Limas in die Inkahauptstadt Cusco, besuchen Sie bunte Märkte und das mythische Machu Picchu, werden Sie Gast auf den Gletschern der Anden und in abgelegenen Dörfern!

Nordhausen:28. Juni 2011 19.30 Uhr, St. Jakobhaus, Rautenstraße 17 (Veranstalter: DAV-Sektion Nordhausen)

Sondershausen:5. Juli 2011 19.30 Uhr, Carl-Schroeder-Saal (Veranstalter: Fotoclub Creativ Sondershausen)
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 nnz-online.de