nnz-online

nnz-Polizeibericht am Donnerstag

Donnerstag, 16. Juni 2011, 14:10 Uhr
Wer keinen Führerschein mehr hat, der muss ihn auch nicht bei einer nächsten Kontrolle abgeben. Das dachte sich wohl auch ein fast 80 Jahre alter "Verkehrsteilnehmer". Was darüber hinaus noch los war, das hat die nnz erfahren und gibt diese Erfahrung gern weiter.


Leichte Verletzungen zog sich ein 46-jähriger Biker zu, der auf der B 81 verunfallte. Der junge Mann aus Hamburg befuhr gegen 13.25 Uhr auf seiner Yamaha die Bundesstraße zwischen Netzkater und Hasselfelde. In einer Linkskurve geriet er auf den rechten Randstreifen und kam ins Rutschen. Dabei verlor er die Kontrolle über seine Maschine, stürzte und zog sich Verletzungen zu, die einer Weiterbehandlung im Krankenhaus bedurften. An der Yamaha entstand ein Sachschaden von etwa 2.500 Euro.


Aus bisher ungeklärter Ursache kam es gegen 16.00 Uhr auf der B 4 zwischen Nordhausen und Sondershausen zu einem Unfall, bei dem eine junge Autofahrerin leicht verletzt wurde.
Nach Angaben von mehreren Zeugen fuhr die 27-jährige mit ihrem Citroen ausgangs einer Rechtskurve geradeaus, beschädigte dabei ein Verkehrszeichen und kam erst im Straßengraben zum Stehen. Ob die junge Frau gesundheitliche Probleme hat oder andere Dinge die Ursache für die Karambolage waren, müssen die weiteren Ermittlungen zeigen, denn nach Angaben von den Zeugen fiel die junge Frau schon vorher durch ihre Fahrweise auf. Der Sachschaden wird mit 5.100 Euro angegeben.


Um 20.50 Uhr wurde im Rahmen einer Verkehrskontrolle ein Golffahrer in der Halleschen Straße angehalten. Dabei stellten die Beamten leichten Alkoholgeruch bei dem 79-jährigen Nordhäuser fest, was der Test auch mit 0.75 Promille bestätigte. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der ältere Herr auch keinen Führerschein mehr besitzt, da dieser bereits Ende Mai nach einer Trunkenheitsfahrt im Bereich Mühlhausen beschlagnahmt wurde.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 nnz-online.de