nnz-online

Lernen im Park

Montag, 30. Mai 2011, 16:10 Uhr
Unter den vielen Ideen zur künftigen Nutzung des Parks Hohenrode und seiner Gebäude gibt es auch die, diesen besonderen Ort zum Ort des vielfältigen Lernens zu entwickeln.


Dieses nehmen 23 Studierende des Studienganges Sozialmanagement der Fachhochschule ab heute für eine Woche schon einmal vor den erforderlichen Maßnahmen der Gebäudesanierung vorweg. Sie erwerben eine Zusatzqualifikation als Freiwilligenmanager der Akademie für Ehrenamtlichkeit in Berlin. Dazu kommen Ausbilder des Beraterteams Ehrenamt in das Kutscherhaus in den Villenpark Hohenrode und unterweisen sie auch in solche Prozesse, wie man freiwilliges Engagement in Organisationen einbindet und eine Anerkennungskultur entwickelt.

Solche Kenntnisse und Fertigkeiten sind aktuell gefragter denn je. Initiiert wurde das Ganze durch Prof. Dr. Hartmut Bargfrede, der auch Vorsitzender des Stiftungsrates der Bürgerstiftung Park Hohenrode ist. Er entwickelte mit Gisela Hartmann, der Vorsitzenden des Stiftungsvorstandes und des Fördervereins die Idee, diese Qualifikation in den Park zu holen, der ja selbst Zeugnis bürgerschaftlichen Engagements in Nordhausen ist. Die Thüringer Ehrenamtsstiftung hat das bundesweit einmalige Projekt als zuschussfähig anerkannt.
Schließlich gibt es am Ende der Woche 23 weitere gut ausgebildete Multiplikatoren in Sachen Ehrenamt.
Gisela Hartmann, Vorsitzende
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 nnz-online.de