nnz-online

Viel zu vergeben

Montag, 16. Mai 2011, 15:59 Uhr
Zur Tradition der Arbeit im Kreisausschusses gehört die Freigabe von Ausgaben der Verwaltung, die jenseits der 10.000-Euro-Grenze angesiedelt sind. Ein Dutzend waren es heute...


So will sich der Landkreis Nordhausen für seine Stützpunktfeuerwehr eine „Drehleiter“ gönnen. Eine Gebrauchte, wohl gemerkt. Das Fahrzeug soll 78.500 Euro kosten, in Ellrich stationiert sein und die noch ältere Drehleiter aus DDR-Produktion ersetzen. Die „Neue“ ist Baujahr 1992, hat rund 53.000 Kilometer auf dem Tacho und kommt aus erster Hand. Neben diesem Ausgabe-Highlight wurden folgende Ausgaben durchgewunken:
  • Leitstellentisch 13.000 Euro
  • Bewachung für das Jobcenter 14.000 Euro
  • Schülerbeförderung im Raum Bleicherode 40.000 Euro
  • Bodenbelag Tiefgarage Landratsamt 14.400 Euro
  • Neue Fenster Grundschule Görsbach 17.000 Euro
  • Projekt Stärken vor Ort 21.000 Euro
  • Oberflächenentwässerung Kehmstedt 27.100 Euro
  • Vertrag Familienbildung 10.000 Euro
  • Trockenlegung Regelschule Niedersachswerfen 60.000 Euro
  • Vergütung für 14 Praktikanten 21.000 Euro
Als weiterer Punkt wurde beschlossen, dass ein künftiger Pflegestützpunkt im Landratsamt besetzt werden soll. Öffentlich ausgeschrieben werden soll deshalb eine „halbe Stelle“ für eine Fachkraft im Bereich des Sozialversicherungswesens.

Das war es dann Informationen oder Anfragen hatten weder die Mitglieder des Kreistages noch die Verwaltungsspitze. Zumindest nicht im öffentlichen Teil.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 nnz-online.de