nnz-online

Tierisches im OKN

Montag, 16. Mai 2011, 15:45 Uhr
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen, sagte Friedrich der Große und auch heute ist es manchmal schwer für Menschen mit Hund....

Tierisches Radio (Foto: OKN)
Manchmal werde ich in der Stadt angesprochen und gefragt, ob das ein Kampfhund an meiner Leine ist, erklärt Katharina Stutika und streichelt ihrem Prince Oskar über den großen, breiten Kopf. Dann lächelt sie und sagt: Es ist wohl eher ein Kampfschmuser! Oskars Fell ist kurz und gestromt, für manche Menschen ein Hinweis, dass dieser Hund gefährlich sein muss.

Es wird immer noch nicht genügend aufgeklärt und die aktuelle Diskussion um eine gesetzlich festgeschriebene Rasseliste verunsichert mehr, als sie eventuell nützen könnte. Jeder Hund hat Zähne und kann zubeißen, meint auch Katharina, es sind und bleiben Tiere. Es kommt immer auf das andere Ende der Leine an, leider verstehen das viele nicht. Sie wünscht sich einen respektvolleren Umgang mit den Hunden und hat zusammen mit ihrem Freund Steve Friebe den Nordhäuser Bulldoggenclub gegründet.

Hier treffen sich Tierfreunde, verabreden sich zum spazieren gehen oder sind Ansprechpartner für zukünftige Bulldoggenbesitzer. Ein großes Treffen wird gerade von den Mitgliedern vorbereitet, das 3. Nordthüringer Bulldoggentreffen, erzählt die Nordhäuserin stolz. Das zweite Treffen im September vergangenen Jahres war dank der vielen Sponsoren ein voller Erfolg. Aus ganz Deutschland reisten Bulldoggenbesitzer nach Herrmannsacker. Viele kamen um sich zu informieren.

Am 4. Juni treffen wir uns auf dem Ratsfeld und freuen uns darauf, neue Bulldoggenfreunde kennen zu lernen und Bekannte wieder zu sehen. Und vielleicht werden es ja noch mehr Teilnehmer, hofft Katharina und berichtet, dass Oskar nicht die einzige Bulldogge in der Familie geblieben ist. Ive haben wir uns dazu geholt, denn Bullys kann man nie genug haben, schwärmt die schwarzhaarige, junge Frau. Unter dem Motto „Schnaufende Giganten“ und schnaufen können die Bulldoggen wirklich gigantisch, sagt Katharina, wurde im Offenen Kanal Nordhausen eine Sendung produziert, in der sie über den Bulldoggenclub, Tierschutzarbeit und natürlich das Bulldoggentreffen „Schnaufende Giganten“ berichtet.

Am 19. Mai um 15.00 Uhr sollten alle Tierfreunde ihr Radio einschalten, empfiehlt sie und schaut auf ihren Oskar, der nicht nur schnauft sondern mittlerweile auch schnarcht. Das muss man mögen, wenn man eine Bulldogge zu sich nach Hause holt, sagt Katharina liebevoll.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 nnz-online.de