nnz-online

ZWEIMAL NOCH

Montag, 20. Dezember 2010, 07:20 Uhr
ist Weihnachtsmarkt in Nordhausen und man kann schon rückblickend sagen: er war gut besucht. Was wurde bisher geboten? Frank Jeschke hat nach Antworten gesucht...


Eröffnet wurde er bereits am 26. November durch den Anschnitt des 5-Meter-Riesenstollens durch Oberbürgermeisterin Barbara Rinke (SPD). Es wurde viel Kulturelles geboten, besonders auch für die Kinder. Schulchöre sangen, der Nordhäuser Bergmannsverein Sankt Barbara e. V. ebenfalls und das „Clife Life Duo“ brachte den Besuchern „American Christmas“ näher. Ein „Lampenmann“ vom Theater Magica zeigte außergewöhnliche Lichtinstallationen.

Im Neuen Rathaus wurde den kleinen Besuchern böhmisches Marionettentheater und Puppentheater gezeigt. Klassischer Gospelgesang war zu hören und auch ein Drehorgelspieler fehlte nicht. Mit Teilen aus dem Theaterstück „Die Weihnachtsgeschichte“ von Charles Dickens, trat die „pro vita Akademie“ auf.

Nein, auch das „Eigentliche“ dieses Weihnachtsmarktes hatte samstags, sonntags und zu Nikolaus seinen Auftritt, der Weihnachtsmann! Er hielt für die kleinsten seine Überraschungen bereit. So wird der Nordhäuser Weihnachtsmarkt nach 26 Tagen am morgigen Dienstag zu Ende gehen. Die Bilder spiegeln allerdings nur die Stimmung am gestrigen Abend wieder und werden sich heute- und morgen Abend ähneln.
Frank Jeschke
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 nnz-online.de