nnz-online

Jede Minute zählt

Montag, 10. August 2009, 12:17 Uhr
Den Ärzten, Krankenschwestern und Pflegern der Schlaganfall-Spezialstation (Stroke Unit) im Nordhäuser Südharz-Krankenhaus wurde vor einigen Tagen ihre hervorragende Qualitätsarbeit von unabhängiger Stelle bestätigt. Der Chefarzt der Klinik für Neurologie, Dr. med. Ulrich Erdmann, konnte die Urkunde der überregionalen Zertifizierung entgegennehmen.


Jede Minute zählt (Foto: SHK) Sitzend, von links: die Assistenzärztin Rosa Drüke sowie Schwestern Sandra Fiedler und Sabine Krauel, dahinter stehend: Chefarzt Dr. Ulrich Erdmann (links) und Oberarzt Robert Rejmus

Damit wird dem gesamten Team eine Spitzenversorgung der Schlaganfallpatienten im gesamten Nordthüringer Raum attestiert. Die nächsten Schlaganfallzentren ähnlicher Qualität gibt es in Erfurt, Göttingen, Halle und Magdeburg, wobei nicht alle eine überregionale Zertifizierung aufweisen können.

Jede Minute zählt (Foto: SHK) Während der Zertifizierung hatten sich deutschlandweit anerkannte Fachleute die Arbeit des 25köpfigen Teams im Südharz-Krankenhaus genauestens angesehen, hatten kontrolliert, wieder gecheckt und Abläufe überwacht. Insgesamt mussten 60 Kriterien erfüllt werden.

„Die Zertifizierung ist ein enormer Anspruch an unsere Arbeit. Dieser Anspruch ist jedoch nicht statisch, immer wieder müssen die Qualitätsanforderungen überprüft und angepasst werden. Dem jährlichen internen Audit schließt sich alle drei Jahre die erneute externe Überprüfung an“, so Chefarzt Erdmann.

Die hohe Qualität der Versorgung der Schlaganfallpatienten beginnt zum Beispiel mit der internen Logistik. Patienten mit Schlaganfallsymptomen werden von den Fachleuten bereits in der Notaufnahme des Krankenhauses erstversorgt. Das Team der Spezialstation überprüft die Blutwerte, parallel wird ein CT gemacht und danach unmittelbar mit der Therapie begonnen.

Nichts ist bei einem Schlaganfall wichtiger als der Faktor Zeit. Ist deutschlandweit vorgeschrieben, dass der Abschnitt von der Einlieferung bis zum Beginn der Therapie maximal bei einer Stunde liegt, so kommt das Südharz-Krankenhaus in Nordhausen auf 20-30 Minuten. Zeit, die oft über eine dauerhafte Behinderung oder Genesung entscheidet. Genauso entscheidend ist die Zusammensetzung des interdisziplinären Teams, das in Nordhausen aus speziell geschulten Ärzten wie Neurologen, Kardiologen, Radiologen, Gefäßchirurgen bis hin zu Krankengymnasten, Sprach- und Ergotherapeuten besteht.

Dr. Ulrich Erdmann appelliert deshalb an die Leser, bei Lähmungserscheinungen, Seh- oder Sprachstörungen sofort den Notarzt oder die Rettungsleitstelle zu informieren. Im vergangenen Jahr wurden im Südharz-Krankenhaus etwa 700 Schlaganfallpatienten behandelt. Natürlich sind Raucher, Menschen mit Bluthochdruck, mit Diabetes oder mit Herzrhythmusstörungen besonders gefährdet, die kontinuierlich steigende Zahl der Schlaganfälle hat in erster Linie mit dem ständig steigenden Alter der Menschen zu tun. Beispiel: Ein 70 Jahre alter Mensch ist doppelt so stark gefährdet wie ein 60jähriger.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 nnz-online.de