nnz-online
Männertagsbilanz der Thüringer Polizei

746 Notrufe am Feiertag

Freitag, 27. Mai 2022, 12:10 Uhr
746 Notrufe gingen bei der Thüringer Polizei gestern ein, Symbolbild (Foto: nnz-Archiv) 746 Notrufe gingen bei der Thüringer Polizei gestern ein, Symbolbild (Foto: nnz-Archiv)
Die Thüringer Polizei hat sich, insbesondere nach zwei Jahren ohne Männertagstouren und -feierlichkeiten, auf ein feierfreudiges Thüringer Männervolk eingestellt und konnte so viele der bekanntgewordenen Körperverletzungen, verbalen und tätlichen Auseinandersetzungen sowie Ruhestörungen befrieden...

Nachdem der Tag relativ ruhig begann, kamen schließlich doch insgesamt 52 Körperverletzungsdelikte zusammen.

Zumeist am Abend, oftmals in Verbindung mit Alkohol und anderen berauschenden Mitteln kam es in der Mehrzahl zu wechselseitigen Körperverletzungsdelikten, mit leichten Verletzungsbildern. Daneben wurden 97 Einsätze wegen ruhestörendem Lärm, überwiegend durch laute Musik und Gesang, sowie 30 Einsätze aufgrund Streitigkeiten, registriert.

In der Tagesbilanz der Verkehrsunfälle waren bei den 50 aufgenommenen Unfällen keine herausragenden Auffälligkeiten, wie insbesondere durch Alkohol, Drogen oder andere Verkehrsdelikte, festzustellen.

Insgesamt gingen 746 Notrufe, das sind 70 mehr als im Vorjahr, in der Landeseinsatzzentrale der Landespolizeidirektion ein.

Ein ganz normaler Vatertag für Nordthüringen
Auch die Bilanz der Nordthüringer Landespolizeiinspektion fällt größtenteils positiv aus. "Im Großen und Ganzen war es ein vertretbarer Feiertag, wirkliche Schwerpunkte gab es nicht", berichtet Fränze Töpfer, Pressersprecherin der PI der nnz. "Es gabe viele Ruhestörungen, aber die meisten waren nach der Ansprache durch die Kollegen einsichtig. Außerdem gab es ein paar Auseinandersetzungen, insgesamt blieb es aber ruhig".

Unter anderem beschäftigten die Beamten mehrere Hundeattacken. In Nordhausen ließ zudem ein angentrunkener Mann seinen Frust an mehreren Fahrzeugen aus.
Autor: red

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de