nnz-online
Die Geschichte der Körperpflege im Tabakspeicher

Bleib sauber!

Freitag, 13. Mai 2022, 19:00 Uhr
Am späten Nachmittag ist heute im Museum Tabakspeicher eine neue Ausstellung eröffnet worden. Museumsleiter Jürgen Rennebach hatte sich eines Themas angenommen, über das seit Menschengedenken mal hinter vorgehaltener Hand mal erstaunlich offen gesprochen wurde und wird...

Neue Ausstellung im Tabakspeicher eröffnet (Foto: nnz) Neue Ausstellung im Tabakspeicher eröffnet (Foto: nnz)
Eröffnet wurde die Vernissage mit dem bekannten Klassiker "Itís Raining Men" von den Weather Girls. Ob es jemals wirklich Männer geregnet haben sollte, ist garantiert nicht verbürgt. Verbürgt dagegen waren die Anekdoten rund um das Thema der Reinlichkeit, die Rennebach dem Publikum zur Eröffnung ans Herz legte.

Von den alten Ägyptern bis zu uns modernen Menschen - jede Zeit hatte nicht nur ihre eigene Kultur, auch die Körperpflege änderte sich.
Die neue Sonderausstellung im Museum Tabakspeicher schildert die spannende Historie der menschlichen Reinlichkeit aller Kulturepochen. Reich bebildert, beleuchtet die Schau zudem die Badekultur seit der Antike, bietet einen Streifzug durch die Geschichte der medizinischen Fußpflege und zeigt die Evolution des Zähneputzens. Waren die zum Himmel stinkenden Latrinen im klassischen Altertum wirklich Meilensteine der Hygiene?

Jürgen Rennebach (Foto: nnz) Jürgen Rennebach (Foto: nnz) Neuzeitliche und hilfreiche Beauty- und Gesundheitstipps aus unserer Heimat legt der Leibarzt des Grafen von Stolberg mit seinem um 1660 veröffentlichten und vom Nordhäuser Stadtphysikus überarbeiteten Arzneibuch ans Herz.

Mehr als 70 Jahre lang war ein berühmter König einem medizinischen Martyrium ausgesetzt. Wie er die grauenhaften Torturen ertrug, die ihm seine Leibärzte zufügten, versetzt in Erstaunen.

Einen Blick unter die Gürtellinie ermöglichen die intimen Styles der Körperbehaarung früher und heute. Kosmetik und Sauberkeit spielten in unserer Vorzeit mal eine wichtige und mal eine untergeordnete Rolle. Jedes Volk hatte seine ganz eigene Art der Körperkultur.

Wertvolle und seltene Ausstellungsleihgaben stellen Museen aus Thüringen und Sachsen-Anhalt zur Verfügung. Tauchen Sie bei einem Besuch im Tabakspeicher ein in die Welt des Wohlbefindens, der Gesunderhaltung und der Attraktivität. Bis zum 18. September ist die mehr als gelungene und informative Ausstellung zu den bekannten Öffnungszeiten zu sehen.
Peter-Stefan Greiner
Autor: psg

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de