nnz-online
Gekürzte Rechnungen

Kfz-Versicherer kürzen Ansprüche

Mittwoch, 19. Januar 2022, 11:30 Uhr
Nach Verkehrsunfällen kommen oft sogenannte Prüfdienstleister ins Spiel. Sie treten neutral auf, drücken aber im Sinne der Versicherungen Kostenvoranschläge oder Rechnungen. Die Konzerne sparen so Millionen, meldet die AUTO BILD...

Unternehmen wie Claims Controlling oder ControlExpert muten an wie unabhängige Dienstleister, die Unfallschäden fair begutachten. Dabei existieren so recherchierte AUTO BILD zwischen Prüfdienstleister und Versicherung in vielen Fällen detaillierte Regelwerke für die Abwicklung im Schadenfall mit dem Ergebnis, dass berechtigte Forderungen geschädigter Fahrzeughalter nicht bedient werden.

Ein vorgeblich neutraler Prüfdienstleister hat mithin keinen eigenen Bewertungsspielraum. „Wir bearbeiten bis zu 10 000 Verkehrsunfälle jährlich aus dem gesamten Bundesgebiet und können sagen, dass der überwiegende Teil von unberechtigten Kürzungen auf derartige Prüfberichte zurückgeht“, sagt Dr. Daniela Mielchen, Fachanwältin für Verkehrsrecht in Hamburg, zu AUTO BILD. Nach Ihrer Erfahrung unterschlagen die fehlerhaften Abrechnungen der Versicherungen nicht selten 15 bis 20 Prozent der Gesamtschadenssumme.

Auch deutsche Gerichte kritisieren in Urteilen die oft pauschalen Kürzungen der Prüfdienstleister. Zum Rechtsstreit kommt es allerdings selten. Um Konflikte von vornherein zu vermeiden, müssen Geschädigte einige Regeln beachten. So sollten Autofahrer, wenn sie keine Schuld am Unfall trifft, den Gutachter keinesfalls von der gegnerischen Versicherung beauftragen lassen.

Weitere Tipps und Hintergründe zum Thema lesen Sie ab Donnerstag, 20. Januar 2022, in der aktuellen AUTO BILD (Ausgabe 3/2022).
Autor: red

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de