nnz-online
Über 800 Menschen gingen durch die Innenstadt

Nordhausen spaziert weiter

Montag, 10. Januar 2022, 20:15 Uhr
Inzwischen ist es am Montagabend ein gewohntes Bild in der Nordhäuser Rautenstraße: Hunderte Menschen aller Altersgruppen ziehen in einem langgestrickten Zug zum Bahnhof und wieder zurück

Immer mehr Spaziergänger tragen diesen Sticker. (Foto: nnz) Immer mehr Spaziergänger tragen diesen Sticker. (Foto: nnz)
Auch heute nahm der Protestmarsch gegen die Coronamaßnahmen der Regierungen in Berlin und Erfurt im Gewande eines friedlichen Spaziergangs seinen Ausgang wieder am Nordhäuser Rathaus, wo sich kurz vor 18 Uhr gut 600 Nordhäuser versammelten, um sich mit Kerzen und gutgelaunt auf den Weg die Rautenstraße hinunter zum Bahnhof zu begeben, von wo es auf der anderen Straßenseite zurück zum Rathaus ging.

Unterwegs schlossen sich weitere mindesten 200 Spaziergänger den anderen an, so dass sich die Gruppe spontan entschloss, noch bis zur Käthe-Kollwitz-Straße zu gehen und von dort zum Ausgangspunkt am Roland zurück.

Unterwegs tauschten sich die Leute aus, unterhielten sich oder hörten Musik von einem lautstarken Handwagen, der mitgeführt wurde. Es gab keine Sprechchöre, keine Plakate oder Transparente und auch keinerlei Rangeleien. Die Friedfertigkeit des Umzugs unterstützte einmal mehr das deeskalierende Verhalten der Polizeibeamten, die sich im Hintergrund hielten und wie schon ins den vergangenen Wochen an den großen Kreuzungen auf dem Weg den Verkehr regelten.

Nach einer knappen Stunde löste sich die Versammlung wieder auf, in einzelnen kleinen Gruppen blieben die Leute noch auf dem Rathausplatz und verabredeten sich für den nächsten Montag. Dann wollen alle heute Beteiligten noch jemanden mitbringen. Ob die Anzahl von 1 000 Teilnehmern heute wirklich erreicht wurde, wie die meisten Anwesenden schätzten, können wir nicht bestätigen. Die Einsatzleitung der Polizei gab uns auf Nachfrage eine Zahl von 800 Teilnehmern an, was eventuell ein klein wenig tiefgestapelt war, wie die Schätzung der Spaziergänger vielleicht etwas zu hoch angesetzt ist.
Olaf Schulze

Autor: psg

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de