nnz-online
Die aktuellen Corona-Zahlen

Corona vor Ort und bei den Nachbarn

Mittwoch, 24. November 2021, 14:28 Uhr
Will man die Corona-Lage vor Ort einschätzen, reicht der Blick vor die eigene Haustür aktuell nicht aus. Die nnz hat deswegen einmal die Zahlen der vier Nordthüringer Kreise zusammengetragen und einen Blick zu den Nachbarn jenseits der Landesgrenze geworfen…

Symbolbild (Foto: iXimus/pixabay.com) Symbolbild (Foto: iXimus/pixabay.com)


Der Blick in das Umland war in den Hochphasen der Corona-Krise schon immer interessant. Menschen bewegen sich und mit ihnen das Virus. In diesen Tagen gilt das leider auch für Patienten. Zu den vorliegenden Zahlen gibt es deswegen ein paar Dinge im Vorfeld zu beachten:

Die Inzidenzwerte der Thüringer Kreise und die den Freistaat betreffenden Zahlen beruhen auf den Meldungen des Gesundheitsministeriums Thüringens. Der Inzidenzwert und die Hospitalisierungsrate werden pro 7 Tage und pro 100.000 Einwohner berechnet.

Die Zahlen zu den Belegungen der Intensivstationen beruhen auf den Karten des DIVI-Intensivregisters. Dargestellt werden hier lediglich die Fallzahlen der Erwachsenen auf Intensivstationen.

Wie Thüringens Gesundheitsministerin Werner jüngst bekannt gab, werde man nicht mehr umhin kommen, Patienten auf Intensivstationen in anderen Bundesländern zu verlegen. Verlegungen innerhalb des Freistaates hat es in der Vergangenheit bereits gegeben, nicht jeder Einwohner eines Kreises kommt also auch als Patient in der eigenen Region ein freies Bett.

Ebenso zu bedenken ist, dass Intensivstationen einen Anteil an freien Betten benötigen, um Notfälle wie Herzinfarkte oder Unfallopfer schnell und adäquat intensivmedizinisch versorgen zu können.

Eichsfeld:


Aktuelle Inzidenz: 495,7
Freie Intensivbetten: 2

Im Eichsfeld wurden zuletzt 86 Neuinfektionen registriert, was die Zahl der Erkrankten seit Pandemiebeginn auf 8.718 bringt. Die Inzidenz liegt bei 495,7 und die Hospitalisierungsrate bei 10,1. Fünf Personen verstarben in den letzten 7 Tagen, die Gesamtzahl der Opfer beläuft sich damit auf 261.

Das DIVI-Intensivregister verzeichnet für das Eichsfeld insgesamt 17 Betten, von denen 15 belegt sind. Acht Betten entfallen dabei im Moment auf Covid-19 Patienten.

Kyffhäuser:


Aktuelle Inzidenz: 865,0
Freie Intensivbetten: 0

Im Kyffhäuserkreis wurden in den letzten 24 Stunden 119 Neuinfektionen festgestellt, die Gesamtzahl der Fälle liegt damit nun bei 6.175. Die Inzidenz liegt bei 865 glatt und die Hospitalisierungsrate bei 12,2. Drei Personen sind innerhalb der letzten Woche verstorben, insgesamt beklagt man im Kyffhäuserkeis 156 Todesfälle.

Das Intensivregister verzeichnet für den Kreis insgesamt sechs Betten, die im Moment alle belegt sind, allerdings nicht durch Covid-19 Fälle.

Nordhausen:


Aktuelle Inzidenz: 419,6
Freie Intensivbetten: 9

Im Landkreis Nordhausen wurden jüngst 62 Neuinfektionen festgestellt, die Summe der Fälle seit Beginn der Pandemie beläuft sich nun auf 4.257. Die Inzidenz liegt bei 419,6 und die Hospitalisierung bei 32,7. Zwei Personen sind in den letzten sieben Tagen verstorben, insgesamt beläuft sich die Zahl der Todesfälle auf 73.

Im Intensivregister sind für den Kreis 38 ITS-Betten angegeben, die meisten davon im Südharz-Klinikum, dem größten Krankenhaus der Region. 29 Betten sind im Kreis belegt, zwölf davon durch Corona-Fälle, von denen sieben beatmet werden müssen.

Unstrut-Hainich:


Aktuelle Inzidenz: 589,0
Freie Intensivbetten: 1

Im Unstrut-Hainich-Kreis wurden zuletzt 71 Corona-Fälle belegt was ihre Gesamtzahl auf 9.672 bringt. Die Inzidenz liegt bei 589,0 und die Hospitalisierungsrate bei 15,7. Auch im Unstrut-Hainich-Kreis verstarben in den letzten sieben Tagen zwei Corona-Patienten, insgesamt starben hier bisher 280 Personen.

Von den 15 Intensivbetten des Kreises sind 14 belegt, fünf davon durch Corona-Fälle.

Geimpft und Ungeimpft


Der Freistaat weist auch die Inzidenz und Hospitalisierungswerte unter Geimpften und Ungeimpften für die laufende Meldewoche aus. Demnach wurden in Thüringen innerhalb der letzten sieben Tage 3.041 Corona-Fälle unter Ungeimpften Personen (124 im Krankenhaus) und 1.699 Fälle unter vollständig geimpften Personen (80 im Krankenhaus) registriert.

Der Blick zu den Nachbarn


Für Nordthüringen lohnt auch der Blick über die nahen Landesgrenzen. Der Landkreis Mansfeld Südharz verzeichnet aktuell ein Inzidenz von 950,0. Von den 30 Betten im Kreis sind 27 belegt, wobei 13 auf Corona-Infektionen entfallen (10 davon unter Beatmung).

Auf der anderen Seite, im Landkreis Göttingen, verzeichnet man für den Moment eine Inzidenz von 187,1 bei 1.333 aktiven Fällen. Allerdings bilde der Datenstand des RKI laut der Göttinger Kreisverwaltung nicht unbedingt die tatsächliche Lage wider. Aufgrund des „hoch dynamischen Infektionsgeschehens“ im Kreis könne man derzeit die bestätigten Corona-Neuinfektionen nicht zeitnah an das RKI übermitteln, heißt es bei den Landesnachbarn im Westen. Der beim Gesundheitsamt intern ermittelte Wert liege deutlich höher, nämlich bei 241,4.

Laut Intensivregister verfügen die Göttinger über 110 Intensiv-Betten, von denen 99 belegt sind (16 Corona-Fälle, 13 davon beatmet)
Angelo Glashagel
Autor: red

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de