nnz-online
Im Kulturhaus wird zwei Tage Oktoberfest gefeiert

In München fälltís aus, in Bleicherode nicht

Mittwoch, 22. September 2021, 07:22 Uhr
Nach dem furiosen Premierenwochenende Anfang September auf der Festwiese zieht sich der „Neustart Kultur“ in Bleicherode nun ins altehrwürdige Kulturhaus zurück. Dort gibt es an den ersten beiden Oktobertagen zum Auftakt ein zünftiges Oktoberfest mit angesagten Künstlern Ö

Die Trenkwalder kommen nach Bleicherode (Foto: Agentur) Die Trenkwalder kommen nach Bleicherode (Foto: Agentur)

Neben original bayrischem Bier, einer Brezen und deftiger Haxe aus der neuen Küche des Kulturhauses erwartet die Oktoberfest-Fans am Freitag, dem 1. und Samstag, dem 2. Oktober ein hochwertiges musikalisches Programm. Mit den Trenkwaldern gastiert am Samstagabend eine der angesagtesten Wiesn-Bands aus dem schönen Tirol in Bleicherode, die seit drei Jahrzehnten den Rhythmus bayrischer Gemütlichkeit verinnerlicht hat. „So samma - und so bleib ma“, verspricht Bandleader Hubsi Trenkwalder, der sich auf jeden Auftritt freut, als wäre es sein erster und einziger.

Marco Wahrstaetter rockt nun auch das Kulturhaus  (Foto: Agentur) Marco Wahrstaetter rockt nun auch das Kulturhaus (Foto: Agentur)

Menschen mit seiner Musik zu begeistern ist auch das Credo von Marco Wahrstaetter, der den Kontakt zum Publikum braucht und die Wirkung seiner Musik auf die Menschen spüren möchte. Der virtuose Akkordeonspieler mischt sndt die ganz großen Bühnen der Volksmusik auf und ist wie auch die Trenkwalder aus vielen Fernsehauftritten einem breiten Publikum bekannt.

Unterstützung erhalten die Stargäste an beiden Abenden von DJ Alex, der als erfahrener Partymacher den Saal zum Kochen bringen und in ein Wiesenzelt verwandeln wird. Natürlich ist der Saal im Kulturhaus auch optisch zünftig weiß-blau kariert hergerichtet und vermittelt die richtige Atmosphäre für eine urige, „saugemütliche“ Partynacht. Neben verschiedenen bayrischen Spezialitäten werden erstmalig „Starnberger Hell“ und weitere Biere in die Maßkrüge eingeschenkt.

Von Vorteil ist es auch, gleich in einer bayrischen Tracht, der Lederhose oder dem Dirndl zu erschienen, lassen die Veranstalter wissen. Das spart schon fast die Hälfte des Eintrittsgeldes, denn anstatt 8 Euro brauchen Kostümierte nur noch schlanke 5 Euro Eintrittsgeld löhnen.

Einem standesgemäßen Oktoberfest mit allen beliebten Ingridenzien steht also nichts im Wege. Das unvermeidliche Schunkeln wird seinen gewohnten Lauf nehmen und bayrische Gemütlichkeit sollte auch in Bleicherode fröhliche Urstände feiern können.

Eingelassen werden die Oktoberfestler an beiden Tagen ab 18 Uhr an der Abendkasse und nur dort gibt es die Tickets für den Abend zu erwerben, was uns schließlich zu dem alten Spruch führt: rechtzeitiges Erscheinen sichert die besten Plätze.
Olaf Schulze
Autor: osch

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de