nnz-online
Polizeibericht

Bundespolizisten stoppen Mann in Erfurt

Dienstag, 13. Juli 2021, 16:41 Uhr
Heute Morgen wurde eine Streife der Bundespolizei von einem augenscheinlich verwirrten Mann im Erfurter Hauptbahnhof angesprochen. Der 36jährige Deutsche machte einen sehr verstörten Eindruck und gab merkwürdige Äußerungen von sich...


Bei dem Gespräch fiel den Beamten sofort etwas Spitzes bzw. Messerartiges unter seinem T-Shirt auf. Auf Nachfrage, was er darunter habe, äußerte er sich nicht.

Zur Eigensicherung forderten die Beamten den Mann in diskreter Umgebung auf, sein Shirt zu heben und stellten Dartpfeile im Hosenbund fest, sowie ein Wurfmesser in seiner Hosentasche. Die Gegenstände wurden gesichert.

Der 36-Jährige wurde zu weiteren polizeilichen Maßnahmen mit zum Revier genommen, wo man noch eine geringe Menge Marihuana in einer Cliptüte feststellte. Nach Abschluss aller Maßnahmen konnte er die Dienststelle verlassen, da von ihm zunächst keine weitere Gefahr ausging.
Autor: psg

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de