nnz-online

Sommerfestspiele mit vielfältigem Programm

Das Harzer Bergtheater wird wieder bespielt

Sonntag, 13. Juni 2021, 10:47 Uhr
„Endlich dürfen wir wieder Kultur bieten.“ sagt der Intendant Ronny Große. Nachdem der Sommer 2020 der Corona-Pandemie zum Opfer fiel, ist es umso erfreulicher, dass in diesem Jahr wieder drei beliebte Familientheaterproduktionen aufgeführt werden können...

Das Harzer Bergtheater über Thale (Foto: copyright Marko Heiroth) Das Harzer Bergtheater über Thale (Foto: copyright Marko Heiroth)

Doch bevor die aktuellen Proben beginnen konnten, musste die „wohl schönste Naturbühne Deutschlands“, wie Große sagt, zunächst zur Veranstaltungsstätte erneut umgestaltet werden.

„Wir werden wir das Bergtheater mit einem Umbau zukunftssicher, moderner und komfortabler aufstellen. Da wir aufgrund des erfreulichen Tempos der bis hier geplanten Baumaßnahmen einen Baustopp haben, möchten wir unseren Besucherinnen und Besuchern wieder Theater- und Konzertangebote bieten. Sowohl die Gäste, aber auch die Künstler verspüren einen gewissen Kulturdurst“, freut sich der Intendant.

Den Beginn bildet das Nordharzer Städtebundtheater mit der Familientheaterinszenierung von „Ronja Räubertochter“ von Astrid Lindgren am 19.Juni. Es wird abenteuerlich und stimmungsvoll zu gleich. Mit der ersten Aufführung des beliebtesten Grimm’schen Märchens „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ vom Theater „Fairytale“ am 27.Juni begeht die Freilichtbühne eine Woche später die nächste Premiere. Diese verspricht Tanz, Musik, Freude und natürlich den Kampf zwischen Gut und Böse.

Der Reigen der Theaterinszenierungen wird mit der Premiere von „Tom Sawyer und Huckleberry Finn“ am 31.Juli geschlossen. Insgesamt werden 31 Vorstellungen des Familientheaters gezeigt.

Aber auch Konzerte sollen stattfinden, soweit es die Coronaregeln hergeben. Mit CITY – 40 Jahre „Am Fenster“ am 09.Juli beginnen die Abendproduktionen. Es folgen „The Magical Music of Harry Potter“ (15.Juli), „Ostrock meets Classic“ (7.August), „Ute Freudenberg & Band“ (20.August), „Frank Schöbel und Band – Hit auf Hit“ (22.August), „Die schottische Musikparade“ (26.August) und „The Gregorian Voices“ (28.August).

Den Abschluss der Sommerfestspiele bietet „Das Kleine Musicalkonzert“ mit Evergreens aus den beliebtesten Musicals wie „Elisabeth“, „Tanz der Vampire“, selbst „Die Eiskönigin“ usw. Und danach wird dann der Umbau fortgesetzt. Wer also die ehrwürdige Dame des Harzer Bergtheaters in der jetzigen Form nochmals erleben möchte, sollte sich die Chance in diesem Jahr nicht nehmen lassen.

Tickets gibt es unter www.tickets.bodetal.de, direkt über Eventim oder in der Bodetal-Information Thale (sogar noch günstiger!) unter Tel.: 03947.7768022 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Zu beachten ist, dass nach derzeitigem Stand die 3 G’s erfüllt sein müssen. Sind Sie nicht genesen oder haben bereits 14 Tage Ihre volle Impfung hinter sich, dann ist ein Zutritt nur mit einem negativen Test möglich. Es empfiehlt sich, das Testzentrum auf dem Großparkplatz im Bodetal Thale zu nutzen. Dieses öffnet von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr täglich, ab 21.Juni sogar bis 18:00 Uhr. Für Schnellentschlossene gibt es auch die Testmöglichkeit vor Ort am Bergtheater. Dennoch sollte das aus Kapazitätsgründen und Gründen des pünktlichen Beginns der Veranstaltung nur ausnahmsweise benutzt werden.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de