nnz-online
Staatsschutz ermittelt nach Angriff auf israelische Fahne

Brandanschlag auf Nordhäuser Rathaus

Freitag, 14. Mai 2021, 08:42 Uhr
Am Donnerstagabend versuchten Unbekannte eine israelische Flagge, die derzeit am Markt, am Rathaus gehisst ist, in Brand zu setzen. Die Kriminalpolizei sucht nun dringend Zeugen. Gegen 23.30 Uhr warfen die Unbekannten in Brand gesetzte Wurfgeschosse gegen die Fassade des Gebäudes, die auf einem Sims über dem Eingang liegen blieben...

Brandanschlag auf das Rathaus (Foto: PI NDH) Brandanschlag auf das Rathaus (Foto: PI NDH)

Die israelische Flagge und die daneben gehisste Deutschlandflagge blieben unbeschädigt. An der Fassade sind Verrußungen zu sehen. Hier wird der Schaden auf etwa 250 Euro geschätzt. Die Feuerwehr war im Einsatz und löschte brennende Stofffetzen auf dem Sims. Anwohner hatte die Polizei verständigt, die rasch vor Ort war. Dennoch konnten die Täter unerkannt entkommen.

Bisherigen Ermittlungen zufolge soll es sich um drei dunkel gekleidete Personen gehandelt haben. Sie waren schlank und flüchteten in Richtung Primariusgraben, Stadtmauer. Die Kriminalpolizei bittet zudem einen ca. 40-jährigen Mann sich zu melden. Er lief gegen 23.30 Uhr vom Kornmarkt her zum Rathaus. Der Unbekannte könnte ein wichtiger Zeuge sein.

Noch in der Nacht sicherte die Kriminalpolizei Spuren, ein Spezialhund wurde eingesetzt. Im Laufe des Freitags werden die Ermittlungen am Tatort fortgesetzt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Nordhausen, unter der Telefonnummer 03631/960, zu melden.

update: Inzwischen hat sich auch die Stadtverwaltung Nordhausen ganz klar zu dem Brandanschlag positioniert:

Stadt Nordhausen verurteilt den Angriff auf gehisste Fahnen am Rathaus!

Die Stadt Nordhausen verurteilt aufs Schärfste den Versuch eines Brandanschlags auf die Fahne Israels am Neuen Rathaus. Die Fahne wurde zum Jahrestag der Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen Israel und Deutschland am 12 Mai 1965 gehisst.

Jetzt wird die Fahne als Signal der Solidarität mit den Menschen in Israel und unserer Partnerstadt Bet Shemesh weiter über den 14. Mai - der Staatsgründung Israels - hinaus am Rathaus gehisst bleiben. Die Stadt Nordhausen zeigt damit klare Haltung gegen jegliche Form von Hass, Gewalt und Antisemitismus. Eine wehrhafte Demokratie darf diese Art der Gewalt weder dulden noch vor ihr zurückschrecken und muss deutlich sichtbare Zeichen setzen.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de