nnz-online
Leserfotos

Kitesurfen auf dem See

Mittwoch, 07. April 2021, 14:50 Uhr
Kitesurfen  (Foto: U. Reinboth ) Kitesurfen (Foto: U. Reinboth )
Ideale Bedingungen herrschten an den vergangenen Tagen am Helme- Stausee bei Kelbra zum Kitesurfen. Das ist ein Wassersport wo der Sportler auf einem Board steht, ähnlich eines kleinen Surfbrettes...

Er wird dabei von einen Lenkdrachen gezogen.
Wellen und der Zug des Drachens können dabei für Sprünge als Unterstützung genutzt werden. In den 1820-Jahren experimentierte der englische Lehrer George Pocock mit großen Lenkdrachen, um damit Kutschen und kleine Boote anzutreiben.
Zum Steuern benutzte er ein Vierleinensystem, welche dem heutzutage beim Kitesurfen sehr nahe kam. Das ist der Ursprung dieser Sportart.
U. Reinboth

Anmerkung des NABU: Der Helmestausee Berga-Kelbra ist ein ausgewiesenes europäisches Schutzgebiet ( EU Special Protection Area, SPA0004). Der Stausee und seine Umgebung hat eine herausragende Bedeutung für zahlreiche Wasservogelarten. Daher gelten besondere Regelungen, die zum Schutz der Natur eingehalten werden müssen. Dazu zählt unter anderem ein Verbot des Kitesurfens auf dem See. Dieses stellt eine Ordungswidrigkeit dar und kann mit bis zu 10.000 Euro geahndet werden.
Autor: nis

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de