nnz-online
Aus dem Landtag

Notabitur nicht im Sinne der Schüler

Dienstag, 06. April 2021, 14:16 Uhr
Ein "Notabitur" wäre nicht im Sinne der Prüflinge, meint, der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Mario Voigt zur aktuellen Debatte um einen möglichen „Ausfall“ der Abiturprüfungen in Thüringen...

„Der Thüringer Bildungsminister darf sich in dieser Frage nicht wegducken oder sie auf die lange Bank schieben, sondern muss sich klar positionieren. Eltern und Schulen dürfen nicht länger im Ungewissen gelassen werden. Sie brauchen eine klare Perspektive, wie es mit Schnelltests und Prüfungen weitergeht. Den Weg des geringsten Widerstands zu gehen und die Abiturprüfungen einfach ausfallen zu lassen, schadet am Ende den Prüflingen selbst. Die Schüler in Thüringen haben das Recht auf einen vollwertigen und anerkannten Abschluss. Mehr Bearbeitungszeit, zusätzliche Wahlaufgaben oder klare Themenkompexe sind gute Möglichkeiten, um die Prüfungen abzusichern. Noch vor dem Ende der Osterferien muss klar sein, ob Schulen und Kindergärten wieder öffnen. Die Thüringer Landesregierung sollte endlich ausreichend Tests beschaffen und die Einrichtungen nicht im Regen stehen lassen. Ansonsten droht, dass nach den Ferien Schulen, Kitas und Horte geschlossen bleiben.“
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de