nnz-online
Polizeibericht

Aprilwetter sorgt für Chaos auf den Autobahnen

Dienstag, 06. April 2021, 14:14 Uhr
Am Dienstagmorgen und Vormittag sorgte erneut Aprilwetter bei etlichen Auto- und Lkw-Fahrern für Probleme auf den Thüringer Autobahnen. Die ersten Meldungen zu Fahrbahnglätte, durch die Lkw an der Anschlussstelle Heilbad Heiligenstadt in Richtung Göttingen nicht weiterkamen, erreichten die Autobahnpolizei am Morgen kurz vor 04:00 Uhr...

Danach häuften sich die Unfallmeldungen, wonach die Autobahnen 4, 9, 38, 71 und 73 betroffen waren. Meist hatten die Verkehrsteilnehmer die Geschwindigkeit nicht an die Witterungs- und Straßenverhältnisse angepasst. Dies führte dazu, dass die Fahrzeugführer auf schneebedeckten Abschnitten der Autobahnen die Kontrolle über ihre Fahrzeuge verloren.

Innerhalb von fünf Stunden waren die Beamtinnen und Beamten der Autobahnpolizei in Thüringen zu mehr als 40 Unfällen unterwegs. Meist waren Sachschäden die Folge. Es kamen aber auch Personen zu Schaden. So bei einem Unfall auf der A 4 in Richtung Dresden, als ein Lkw-Fahrer kurz vor der Anschlussstelle Gera-Langenberg die Kontrolle über seinen Lastzug verlor. Bei dem Unfall verletzte sich der Fahrer und kam zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus. Sein Lkw konnte gut drei Stunden nach dem Unfall geborgen und wieder frei Fahrt in Richtung Dresden geschaffen werden.

Sattelzug auf der A 4 in Richtung Dresden kurz vor der Anschlussstelle Gera-Langenberg (Foto: Landespolizeiinspektion Nordhausen) Sattelzug auf der A 4 in Richtung Dresden kurz vor der Anschlussstelle Gera-Langenberg (Foto: Landespolizeiinspektion Nordhausen)


Auf der A 9 in Fahrtrichtung Berlin verlor der Fahrer eines Pkw Audi zwischen den Anschlussstellen Dittersdorf und Triptis auf winterglatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Audi schleuderte von der Fahrbahn und überschlug sich. Der verletzte Fahrer wurde ins Krankenhaus nach Pößneck gebracht.

Auf der A 71 in Richtung Sangerhausen kam es in wenigen Minuten zu fünf Unfällen zwischen den Anschlussstellen Rentwertshausen und Meiningen-Süd. Ein zusätzlicher Unfall passierte in dem Streckenabschnitt auf der Richtungsfahrbahn Schweinfurt. Mindestens eine Person in einem VW Caddy wurde bei einem der Unfälle schwer verletzt. An dem Pkw entstand Schaden in Höhe von 10.000 EUR.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de