nnz-online
Aktuelles Statement der IHK Erfurt

Keine Ungleichbehandlung bei Lockerungen

Mittwoch, 27. Januar 2021, 08:31 Uhr
Die Thüringer IHK-Hauptgeschäftsführerin Dr. Cornelia Haase-Lerch äußert sich zu der von Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee angekündigten Öffnungsperspektive für Friseure angesichts des kompletten Lockdowns und fordert Nachbesserungen...

„Bei der Öffnungsdebatte darf es keine neuen Ungleichbehandlungen geben. Jede Branche braucht eine Perspektive, die gesamte Wirtschaft benötigt dringend eine EXIT-Strategie. Frühere Öffnungen für einzelne Branchen in Aussicht zu stellen, reicht nicht aus und sorgt für noch mehr Verunsicherung.“
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de