nnz-online
Tenöre gastieren zur Adventszeit in Sondershausen und Nordhausen

Zwei Weihnachtskonzerte mit den Fellas

Montag, 26. Oktober 2020, 06:58 Uhr
Im Anschluss an die ersten erfolgreichen Konzerten des Tenortrios Fellas nach dem Corona-Lockdown, die im Oktober das Publikum begeisterten, kündigen die drei beliebten Sänger nun zwei Weihnachtskonzerte für Nordhausen und Sondershausen an…

Tenortrio Fellas (Foto: A.Dobi)

Am ersten und am vierten Advent stehen Marvin Scott, David Stanley Johnson und David Roßteutscher, bekannt geworden als das Tenortrio Fellas, wieder gemeinsam auf der Bühne und wollen ihre Fans auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen.

Dabei hat ein Veranstaltungsort in der Musikstadt Sondershausen Premiere, denn im Klubhaus Stock’sen waren die Musiker noch nie zu Gast. Mit den altbekannten deutschen und amerikanischen Weihnachtsliedern, aber auch mit Klassikern aus Rock und Pop wie der „Bohemian Rhapsody“ von Queen oder dem wunderschönen englischen Folksong „Scarborough fair“, den einst Simon und Garfunkel zu globaler Berühmtheit verhalfen, werden sie auch dort ihre Gäste begeistern. Beginn des Konzertes ist am Sonntag, 29. November um 16 Uhr und die Tickets sind ab Dienstag in der Stadtinformation Sondershausen erhältlich.

Das zweite Konzert gibt das Tenortrio, das auch zu diesen Konzerten wieder von Rozalina Gentchev am Piano begleitet wird, Sonntag, den 20. Dezember (am vierten Advent) in der festlichen Atmosphäre der Nordhäuser Blasiikirche. Hier ist die Anfangszeit auf 18 Uhr festgelegt. Für das Konzert unter den geltenden Auflagen und Hygienebestimmungen gibt es noch einige Restkarten bei Symphony Events unter 0152 - 54 11 23 83 oder symphony-events@t-online.de zu erwerben.

Für beide Konzerte versprechen die Künstler ihrem Publikum schon eine vorweihnachtliche Überraschung, die mit nach Hause genommen werden kann. Nähere Informationen dazu sind für Mitte November avisiert.
Olaf Schulze
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de