nnz-online
KILA

Bücherrettung auf dem Blasiikirchplatz

Donnerstag, 10. September 2020, 11:40 Uhr
Am kommenden Samstag, wieder bei voraussichtlich bestem Wetter veranstaltet der KILA ab 9 Uhr auf dem Nordhäuser Blasii Kirchplatz seinen „Bücher Rettungs Markt“. Die Grundidee des Rettungsmarktes ist ein Preiskonzept bei dem die Bücher immer billiger werden umso mehr davon ein Kunde kauft...

Kauft er weniger als 10 Bücher kostet jedes Buch 1 , bei 10 Büchern kostet ein Buch nur noch 80ct ab 20 Büchern 70ct ab 50 Büchern 25ct ab 100 Büchern 30ct ab 500 Büchern 20ct und ab 1000 Büchern nur noch 15ct pro Buch. Die Preisberechnungen sind dadurch anspruchsvoller als die sonst üblichen 3 für das Kilo Bücher. Sollten die Kinder an den Kassen daran scheitern, stehen die Jugendlichen KILA Mitarbeiter zum Helfen bereit.

#Hintergrund dieses Konzeptes ist dass der KILA von den etwa 30 000 jährlich neu gespendeten Büchern möglichst wenige davon dem Altstoffhändler überlassen möchte. Deshalb dürfen sich Gemeinnützige Einrichtungen ab 13Uhr auch völlig kostenlos an den Büchern bedienen.

Die Bücher befinden sich im Moment in etwa 800 Kisten, die am 12.Sptember alle von fleißigen Helfern auf den Blasii Kirchplatz geschafft werden. Was davon bis 15.00 Uhr nicht verkauft ist landet leider in bereit stehenden Papiercontainern. Schließlich ist die Lagerfläche begrenz und sie wird schon jetzt von den ständig neu im Pfarrhaus gespendeten Büchern benötigt. Wobei Frank Tuschy (Gemeindepädagoge und Organisator des Büchermarktes) darum bittet, die Bücher für den neuen Büchermarkt im Frühjahr 2021 erst ab Ostern zu spenden damit sie nicht zu oft umgelagert werden müssen.

Alle Einnahmen der Bücherverkäufe verwendet der KILA für seine Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien. Weitere Infos gibt es unter Tel: 988340 oder e-mail: frank.tuschy@t-online.de
Autor: red

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de