nnz-online
Aufregung beim FSV Wacker 90 Nordhausen:

LKA durchsuchte die Geschäftsstelle

Dienstag, 19. Mai 2020, 13:19 Uhr
In den heutigen Vormittagsstunden durchsuchten Beamte des Thüringer Landeskriminalamtes die Büroräume in der Geschäftsstelle des FSV Wacker Nordhausen in der Parkallee. Der unangekündigte Besuch dürfte in Zusammenhang mit der Insolvenz der Spielbetriebs GmbH des Vereins stehen

Nach nnz-Informationen trafen am Vormittag mehrere Mitarbeiter des LKA Thüringen in Nordhausen ein, um die Geschäftsräume des FSV Wacker zu durchsuchen. Laut zuständiger Staatsanwaltschaft ging es bei der Aktion um "die Sicherung von Beweismitteln im Zuge der laufenden Ermittlungen" gegen Wackerpräsident Nico Kleofas. Im diesem Zusammenhang wurde der Vizepräsident Hans Joachim Junker in die Parkallee einbestellt, der bei der Untersuchung zugegen war.

Wonach die Ermittler genau gesucht haben, ist zur Stunde noch nicht bekannt. Herrn Junker konnte die nnz bisher noch nicht für eine Stellungnahme erreichen.
Olaf Schulze
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 nnz-online.de